Podiumsdiskussion zur Mittelmole Warnemünde

Eine einmalige Chance bietet sich Bürgern und Gewerbetreibende vor der anstehenden Bürgerschaftswahl in Rostock. Am kommenden Donnerstag, den 8. Mai 2014, lädt der Handels- und Gewerbeverein Warnemünde um 19 Uhr ins Technologiezentrum Warnemünde (TZW) zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion unter dem Motto „Warnemünder Fragen“ ein. Vertreter aller Fraktionen sowie die Bürgerschaftspräsidentin sind ebenfalls geladen.

Warnemünder Fragen: Podiumsdiskussion zur Mittelmole

Warnemünder Fragen: Podiumsdiskussion zur Mittelmole

Kommunalpolitiker in die Pflicht nehmen

Unter anderem werden diverse Alternativen zu den aktuellen Bebauungsplänen auf der Mittelmole kurz vorgestellt. „Unmittelbar vor der Wahl können wir als Bürger die geladenen Kommunalpolitiker in die Pflicht nehmen, unsere Sorgen und Ängste vor der geplanten Bebauung ernst zu nehmen, indem wir Bürger mit Nachdruck sagen, was wir auf der Mittelmole wollen und was nicht.“, so Heiko Schulze von der IG Alter Fährhafen Warnemünde.

Neben den Vertretern aller Fraktionen wird auch die Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens (CDU) anwesend sein. „Durch den direkten Dialog und das Einbinden der Politik bietet sich die großartige Gelegenheit, dass die Stadtverwaltung nicht länger am Bürgerwillen vorbei agieren bzw. den Wunsch nach echter Bürgerbeteiligung ignoriert kann.“, plädiert IG-Sprecher Schulze auf einen konstruktiven Umgang mit den vielen offenen Fragen nach der Vorstellung des Funktionsplan zur Bebauung der Mittelmole auf dem Bürgerforum am 14. April 2014 im TZW.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.