Erneuerung der Bahnhofsbrücke in Warnemünde

Bahnhofsbrücke Warnemünde, 2009

Bahnhofsbrücke Warnemünde, 2009

In der kommenden Woche beginnen an der Bahnhofsbrücke in Warnemünde die Arbeiten für die grundlegende Erneuerung der Drehmechanik. Die Arbeiten werden im Auftrag des Tief- und Hafenbauamtes durch die Firma Schorisch Magis GmbH ausgeführt. Dabei sollen Teile der alten Drehmechanik der Brücke am Alten Strom demontiert und durch Neue ersetzt werden, damit sich die Banhofsbrücke wieder drehen lässt.

Liebesschlösser an der Bahnhofbrücke in Warnemünde, 2011. Foto: Martin Schuster

Liebesschlösser an der Bahnhofbrücke in Warnemünde, 2011. Foto: Martin Schuster

Die Arbeiten werden in zwei Bauphasen durchgeführt. Zur ersten Phase, die zwei bis drei Wochen dauern wird, gehören die Bestandsaufnahme und der Ausbau der vorhandenen Drehmechanik. Dazu wird die Brücke angehoben. Die zweite Phase ab Mitte Mai 2014 wird den Einbau, die Einstellung und Tests zur Funktionsfähigkeit der neuen Mechanik umfassen. Was konkret mit den Liebesschlössern an der Bahnhofsbrücke  passiert, teilte das Amt nicht mit.

Verkehrseinschränkungen während der Bauphasen

Hauptsächlich wird die Brücke sowohl oben für Fußgänger, als auch unten für Boote halbseitig gesperrt sein. Es wird aber auch zu Vollsperrungen kommen. Die Vollsperrungen werden vorrangig in den Nachtstunden bzw. frühen Morgenstunden durchgeführt.

Hinweise zu Vollsperrungen erfolgen 24 Stunden vorher per Infotafel vor Ort, bestätigte das Tief- und Hafenbauamt bittet um Verständnis für die Einschränkungen.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.