Bahnhofsbrücke soll sich wieder drehen

Bahnhofsbrücke Warnemünde, 2009

Bahnhofsbrücke Warnemünde, 2009

Für Bahnreisende und die tausenden Kreuzfahrttouristen ist sie die Brücke ins Warnemünder Herz. Die zwischen 1900 und 1903 erbaute Bahnhofsbrücke Warnemünde führt alle Fußgänger sicher über den Alten Strom ins Ortszentrum und zum Strand. Einziges Manko der betagten und zweitältesten Drehbrücke Deutschlands, sie dreht sich nicht mehr. Seit 2011 ist die Tradition des Drehens zum Stromerwachen (Eröffnung der Saison) und Saisonabschluss nach einem Schadensfall unterbrochen und bringt die Experten des Tief- und Hafenbauamts ins Schwitzen. Auch ohne sich zu drehen, wird sie hingegen weiter fleißig mit Liebesschlössern geschmückt.

Jetzt wurde ein Lösung gefunden und die Finanzierung für die Erneuerung im Haushalt bewilligt. Anfang April 2014 soll die 42 Meter lange Brücke angehoben und bis Ende Juni repariert werden. Die Warnemünder Woche ist das Ziel und ein Termin für eine Art Dreh-Event in Aussicht.

Wir freuen uns darauf!

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.