Neptun-Brunnen in Warnemünde eingeweiht

Auf dem Kirchenplatz im Seebad Warnemünde wurde heute der Neptunbrunnen von Thomas Jastram eingeweiht – finanziert wurde er komplett durch Spendengelder.

„Wasser marsch“, lautete am Nachmittag das Kommando auf dem Kirchenplatz in Warnemünde, wo der neue Neptunbrunnen feierlich eingeweiht wurde. Zusammen mit den drei „Nixen“ Nina (Schulmeister), Lydia (Pommerenke) und Swantje (Pieper) enthüllte Bildhauer Thomas Jastram unter den Augen zahlreicher Schaulustiger das von ihm geschaffene Wasserspiel. Die jungen Damen standen dem Künstler dafür Modell und konnten sich heute über ihr lebensgroßes, bronzenes Ebenbild freuen. Auffällig: Es fehlt der Neptun, von dem nur Badelatschen und sein Neptun-Dreizack an dem Brunnen zu finden sind.

Bereits 2012 gab es die ersten Überlegungen, an dieser Stelle einen Brunnen zu errichten. Viele Jahre hat sich Alexander Prechtel dafür starkgemacht und das Projekt dank zahlreicher Spender unter der Schirmherrschaft des Rotary Clubs umgesetzt.

close

Tipps aus Warnemünde

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde!

Ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Warnemünde-Newsletter

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde.

Ich willige hiermit ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar