Leuchtturm-Chef Klaus Möller gestorben

Der Vorsitzende des Warnemünder Leuchtturmvereins Klaus Möller ist am 21. September 2022 im Alter von 72 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er hinterlässt seine Frau Karin, zwei Kinder und ein Enkelkind. Der passionierte Hobby-Segler war ein echtes Warnemünder Original und übernahm 2012 den Vorsitz der Leuchtturmmänner.

Der gelernte Seemann und spätere Diplom-Ingenieur für Logistik war ein anerkannter Chronist und Sammler rund um Warnemünde. Seine Sammelleidenschaft wurde 1965 zur Konfirmation mit zwei Kanonenkugeln entfacht. Er begann alles über die Warnemünder Geschichte zu sammeln, was ihm in die Hände kam: Bücher, Broschüren, alte Postkarten, Ansichtskarten und Fotos, kleine Graphiken, Plakate, Flugblätter und Handzettel, Dokumente und Urkunden, Briefmarken oder Gedenkmünzen mit Warnemünder Motiven. Man kann davon ausgehen, dass Klaus Möller den vermutlich größten privaten Fundus zur Warnemünder Geschichte zusammengetragen hat, vermutet das Online-Magazin Der Warnemünder zu seinem 70. Jubiläum.

Sein wertvollstes Exponat ist das Original der 1. Lotsenordnung zu Warnemünde aus dem Jahre 1729. Wünsche, seine Warnemünde-Sammlung betreffend, hatte er deshalb auch nicht: „Ich habe alles, was ich haben wollte, sogar eines der seltenen historischen blau-weißen Straßenschilder“, freute sich der damals 70-Jährige über die Rarität.

Warnemünde-Newsletter

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde.

Ich willige hiermit ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

close

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde!

Ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar