Spielmannopa und Marteria in Rostock gewürdigt

Spielmannopa und Marteria bei der Ehrung im Rostocker Rathaus. Foto: Joachim Kloock

Spielmannopa und Marteria bei der Ehrung im Rostocker Rathaus. Foto: Joachim Kloock

Die beiden Rostocker Musiker Michael Tryanowski und Marteria, mitbürgerlichem Namen Marten Laciny, haben sich heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus in das Ehrenbuch der Hansestadt Rostock eingetragen.

Der als Spielmannopa bekannte Michael Tryanowski, der heute seinen 95. Geburtstag begeht, ist seit Jahrzehnten als Straßenmusiker-Original auf den Straßen und Plätzen in Rostock und Warnemünde anzutreffen und weit über die Grenzen Rostocks bekannt. Der gebürtige Rostocker Marten Laciny alias Marteria wirkte bereits im Alter von 16 Jahren bei der Hip-Hop-Gruppe Underdog Cru mit und ist heute als einer der bekanntesten Rapper Deutschlands.

„Eines haben beide Herren aber gemeinsam, mit Sport und Musik möchte Michael Tryanowski 100 Jahre und noch mehr erreichen. Materia könnte mit gleichem Lebensweg dem nachstreben.“, bringt Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche in seiner Laudatio auf den Punkt. „Beide haben sich mit ihren Bekenntnissen zu Rostock große Verdienste erworben und so das Ansehen unserer Hansestadt in ganz besonderem Maße gefördert. Sie tragen auf ihre jeweils ganz unterschiedliche Art und Weise zur Steigerung des Bekanntheits- und Sympathiegrades der Hansestadt Rostock bei“, heißt es in dem Beschlussdokument.

Zwei musikalische Botschafter Rostocks

„Wir würdigen heute zwei bemerkenswerte Rostocker Musiker, die auf ganz unterschiedliche Weise musikalische Botschafter unserer Stadt geworden sind“, so Oberbürgermeister Roland Methling in seiner Begrüßung. „Zwei Generationen und zwei gänzlich verschiedene musikalische Richtungen, die jedoch eines verbindet: die Liebe zur Musik und die Liebe zu ihrer Heimatstadt Rostock. Musik tut gut. Und Musik braucht Musikanten und nicht bloß Tonträger. Denn wie schön ist es doch, in einem Konzert oder auf den Straßen und Plätzen Musik live zu erleben, welche Freude Musik macht – den Musikern und uns Zuhörenden.“

Die Ehrungen gehen zurück auf einen Beschluss des Hauptausschusses der Hansestadt Rostock vom 14. Oktober 2014. „Megastolz. #spielmannopa #allesaus #dankeheimat“, kommentierte Marteria über Twitter und Instagram. Erst im September stellte Marteria das Musikvideo zu seiner Hymne Mein Rostock vor und brachte den Oberbürgermeister zum Entschluss ihn dafür zu ehren. Im nächsten Jahr spielt Materia am 13. Juni 2015 im IGA Park vor heimischem Publikum.

Ehrenbuch der Hansestadt Rostock

Die Eintragung ins Ehrenbuch der Hansestadt Rostock wurde als Form der Ehrung im Jahr 1990 neu begründet und fußt auf Traditionen, deren Ursprünge in Rostock bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts zurückreichen. Mit einem Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt werden Persönlichkeiten und Gruppen geehrt, die sich auf politischem, künstlerischem, kulturellem, wissenschaftlichem, wirtschaftlichen oder sozialem Gebiet hohe Verdienste erworben und dadurch das Ansehender Stadt gefördert haben. Vorschläge dafür können an den Oberbürgermeister gesendet werden. Die Entscheidung über die Eintragung ins Ehrenbuch trifft der Hauptausschuss der Rostocker Bürgerschaft.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,33 von 5 (3 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.