Heimatmuseum: Sonderausstellung 125 Jahre Leuchtturm Warnemünde

Der Warnemünder Leuchtturm hat dem Fischer Karl-Heinz Ruschau in vergangenen Zeiten oft den Weg nach Hause gewiesen. „Das war vor allem so zwischen 1945 und 1950, als Handnavigation noch üblich war. Da haben wir uns am Leuchtturm orientiert. Heute haben die Fahrensleute moderne Technik wie Radar oder GMS“, sagt der 89-Jährige beim Rundgang durch die neue Sonderausstellung „125 Jahre Leuchtturm Warnemünde“ im Heimatmuseum in der Alexandrinenstraße 31.

Sonderausstellung im Heimatmuseum: 125 Jahre Leuchtturm Warnemünde

Diese Sonderausstellung wurde am Samstag, 3. September 2022, im Rahmen des diesjährigen Hoffestes eröffnet, zu dem der Museumsverein Warnemünde einmal im Jahr seine Mitglieder, Förderer und Freunde einlädt. „Jeder Leuchtturm hat eine andere Kennung, sodass wir Fischer auch bei schwerem Wetter wussten, wo wir sind“, erinnert sich Ruschau, der ebenso wie seine Frau Erna lobende Worte für die neue Sonderausstellung findet. Als richtig cool bezeichnet diese auch der siebenjährige Ansgar. Ihn begeistert vor allem, dass das sehenswerte Modell des Warnemünder Leuchtturms leuchtet. Dass der Zweitklässler sich für Leuchttürme interessiert, ist nicht verwunderlich. Schließlich ist sein Papa Mathias Stagat der zweite Vorsitzende des Leuchtturmvereins Warnemünde. „Eine gelungene Ausstellung, sehr informativ“, sagt Stagat, der auf das gute Miteinander des Museums- und des Leuchtturmvereins verweist.

Sonderpreis für die ältesten Postkarten mit dem Warnemünder Leuchtturm

Gemeinsam habe man sich deshalb anlässlich der Sonderschau auch etwas Besonderes überlegt. „Wir werden jeweils einen Preis ausloben für die drei ältesten, gelaufenen Postkarten mit dem Warnemünder Leuchtturm als Foto-Motiv. Der Poststempel ist entscheidend“, verrät Museumsleiter Christoph Wegner. Wer mitmachen möchte, hat bis zum nächsten Jahr Zeit, seine Postkarte in Kopie oder per E-Mail mit der Ansicht von Vorder- und Rückseite an kontakt@heimatmuseum-warnemuende.de oder Heimatmuseum, 18119 Warnemünde, Alexandrinenstraße 31, einzusenden.

So die Wahl getroffen ist, wollen die Auslober der Preise über 300, 150 und 50 Euro natürlich auch das Original sehen. „Wenn der Leuchtturm zu Ostern 2023 in die neue Saison startet, werden wir die Gewinner küren“, versichert Mathias Stagat. Jetzt aber habe der Leuchtturm noch bis Anfang Oktober für Besucher geöffnet. Und am ersten Advent soll auch wieder das bei Jung und Alt gleichermaßen beliebte Adventssingen stattfinden.

Traditionelles Fest im Hof des Warnemünder Heimatmuseums

Begeistert von der Sonderschau, die bis zum Sommer 2023 zu sehen sein wird, sowie natürlich vom Fest im Hof des Heimatmuseums waren ausnahmslos alle Gäste. Ob der 91-jährige Adolf Sahlmann, der extra aus Hamburg angereist war, oder Karin und Sigfried Richter, die ehemaligen Lehrerinnen Edda Düwel und Luise Tessendorf, Ilse Schöler und ihr Mann Hein (Ernst), ihr Fazit war einstimmig: Große Klasse. Und: Endlich hatten alle mal wieder Gelegenheit, sich auszutauschen, gute Gespräche an einem wunderbaren Spätsommertag in netter Runde zu führen.

close

Tipps aus Warnemünde

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde!

Ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Warnemünde-Newsletter

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde.

Ich willige hiermit ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar