Aus für alle Olympia-Träume in Warnemünde

Große Enttäuschung über das Olympia-Aus für Leipzig und Rostock am 18. Mai 2004 im Stadthafen. Foto: Joachim Kloock

Große Enttäuschung über das Olympia-Aus für Leipzig und Rostock am 18. Mai 2004 im Stadthafen. Foto: Joachim Kloock

Die große Enttäuschung stand den Rostockern und Oberbürgermeister Arno Pöker am 18. Mai 2004 auf der Silohalbinsel im Stadthafen ins Gesicht geschrieben. Um 13:30 Uhr kam das Aus für alle Olympia-Träume. Die Hansestadt konnte sich nicht als Candidate City durchsetzen. Bei aller Enttäuschung über das Ausscheiden von Leipzig und Rostock für die Olympischen Spiele 2012 wurden aber auch immer wieder die positiven Seiten der Bewerbung hervorgehoben.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.