Kunst- und Medienzentrum FRIEDA 23 eröffnet

Oberbrügermeister Roland Methling eröffnet Kunst- und Medienzentrum „FRIEDA 23“ in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Oberbrügermeister Roland Methling eröffnet Kunst- und Medienzentrum „FRIEDA 23“ in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Ein Meilenstein ist geschafft: Am 16. April 2014 öffnete in der Friedrichstraße 23 die gemeinnützige KARO AG die Türen der FRIEDA 23. Mit dem FRIEDA-Erwachen beginnt das Kunst- und Medienzentrum sein kreatives Potenzial für die Hansestadt Rostock zu entfalten: Unter einem Dach vereint, werden zahlreiche Initiativen aus Kunst, Film, Radio und Musik die Rostocker Kulturszene mit neuen Ideen bereichern.

Mit der Eröffnung schauen die Initiatoren des Projektes auf zehn Jahre der Ideenentwicklung, Arbeit und Emotionen zurück: Bereits 2004 entstand die Vision eines finanziell unabhängigen Kunst- und Medienhauses, 2008 wurde die gemeinnützige KARO AG gegründet. 2014, nach einer 20-monatigen Bauphase, steht die termingerechte Eröffnung der FRIEDA 23 für eine gelungene Allianz von wirtschaftlichem Verstand und kulturellem Wirken.

Die Bewohner der neuen FRIEDA 23 wollen den Neubeginn mit einer Vielzahl von Veranstaltungen zu einem Erlebnis werden lassen. Eröffnungsreden der Unterstützer und Begleiter dieses Projektes u.a. der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mathias Brodkorb leiteten die symbolische Öffnung des Hauses ein. Anschließend hatten die Gäste die Möglichkeit, offene Türen im Haus zu erkunden und deren Bewohner kennen zu lernen.

Rostocker Bürger für Rostocker Bürger

Diese Vielfalt beim FRIEDA-Erwachen spiegelt die neuen Möglichkeiten der KARO gAG und ihrer Partner wieder: Unter einem gemeinsamen Dach finden hier die Kunst.Schule.Rostock, das Institut für neue Medien, Radio LOHRO und das Lichtspieltheater Wundervoll ein neues Zuhause. Dazu ziehen Partner wie der Landesverband PopKW e.V., der Jugendmedienverband MV, die Heinrich-Böll-Stiftung, die Open.net Initiative e.V. und die Baf AG i.G. mit ein.

Die KARO gAG initiiert und fördert gemeinnützige Projekte und Institutionen in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung in Rostock und Umgebung. Die FRIEDA 23 ist das Ergebnis einer mehrjährigen Mitmachinitiative über Kulturaktien und bürgerschaftlichem Engagement – von Rostocker Bürgern für Rostocker Bürger.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.