AIDA Cruises feiert Richtfest für AIDA Home in Rostock

AIDA Cruises feiert Richtfest für AIDA Home in Rostock. Foto: AIDA Cruises

AIDA Cruises feiert Richtfest für AIDA Home in Rostock. Foto: AIDA Cruises

Die Rostocker Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises feierte gestern das Richtfest des neu errichteten Bürokomplexes AIDA Home im Stadthafen von Rostock. Das Gebäude soll im Sommer 2014 bezogen und neue Arbeitsplatz von 400 Mitarbeitern des Unternehmens werden. Mit dieser traditionellen Zeremonie bedankte sich das Unternehmen bei allen beteiligten Baufirmen und Partnern.

Sieben Monate nach der offiziellen Grundsteinlegung am 20. Juni 2013 sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen und der Innenausbau schreitet voran. „Mit dem Neubau von AIDA Home setzen wir auch an Land unseren erfolgreichen Wachstumskurs fort. Wir danken allen Partnern, der Hansestadt Rostock und dem Land Mecklenburg-Vorpommern, die uns bei diesem Projekt unterstützend zur Seite stehen“, sagte Michael Ungerer, President AIDA Cruises im Beisein von Mitarbeitern und zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft, unter ihnen Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe sowie die Landesminister Harry Glawe (Wirtschaft), Lorenz Caffier (Inneres und Sport) und Christian Pegel (Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung). „Für uns ist dies aber auch ein klares Bekenntnis zum Standort Rostock und dem Land Mecklenburg-Vorpommern. Unser Bedarf an gut ausgebildetem und qualifiziertem Personal wächst und hier können wir unseren Mitarbeitern ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld bieten.“

Vom Wachstum profitiert auch die einheimische Wirtschaft. Allein am Bau von AIDA Home sind 16 Unternehmen mit rund 130 Mitarbeitern aus Mecklenburg-Vorpommern beteiligt.

Der vom Rostocker Architekt Tilo Ries entworfene Neubau AIDA Home besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden, in denen Gestaltungselemente des bestehenden AIDA Bürokomplexes „Silo 4 & Silo 5“ sowie typische Designelemente der AIDA Schiffe aufgegriffen werden. Herzstück und kommunikatives Zentrum wird das lichtdurchflutete Theatrium im Eingangsbereich, welches sich über zwei Etagen erstreckt und die beiden sechs- bzw. fünfgeschossigen Bürohäuser miteinander verbindet.
Neben einer Cafeteria bietet das Theatrium zukünftig ausreichend Platz für Veranstaltungen. Auch die Büroräume werden offen und hell gestaltet.

AIDA Home in Rostock soll im Sommer 2014 bezogen werden. Foto: AIDA Cruises

AIDA Home in Rostock soll im Sommer 2014 bezogen werden. Foto: AIDA Cruises

Mit dem Neubau wird AIDA Cruises auch ein Zeichen in Sachen nachhaltiges Bauen setzen, denn der neue Bürokomplex wird nach neuesten Umweltstandards errichtet. Zum Heizen und Kühlen wird eine Kombination aus Geothermie (Erdwärme), Kompressionskältemaschine und Fernwärme genutzt. Darüber hinaus wird AIDA Home über ein modernes Raumklimakonzept mit Hybridfassade, thermischer Bauteilaktivierung, Quelllüftung sowie Heiz- und Kühlsegel verfügen. Diese garantieren zu jeder Jahreszeit ein perfektes Arbeitsklima. Für gute Sicht sorgen effiziente Lampen und eine Beleuchtungssteuerung. Dadurch werden bis zu 60 Prozent der benötigten Energie eingespart und der CO2-Ausstoß deutlich reduziert.

Aktuell beschäftigt AIDA Cruises am Standort Rostock mehr als 800 Mitarbeiter. Im neuen, 10.500 Quadratmeter großen Bürokomplex AIDA Home werden bereits im Sommer 2014 bis zu 400 Mitarbeiter ihren neuen Arbeitsplatz beziehen. AIDA Cruises ist Marktführer auf dem deutschen Kreuzfahrtenmarkt. Zur Flotte gehören derzeit zehn moderne Kreuzfahrtschiffe, die nach höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben werden. Bis 2016 wird die AIDA Flotte auf zwölf Schiffe wachsen.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,20 von 5 (5 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.