Esperanza auf der Mittelmole Warnemünde

Ein bronzeschimmernde Weiblichkeit schmückt künftig den Kopf der Warnemünder Mittelmole. Eine vier Meter hohe Skulptur „Esperanza – die Hoffnung“ des Rostocker Künstlers Ené Slawow wurde am Freitag, den 13. Juli 2012, anlässlich der 75. Warnemünder Woche an der Einfahrt des Seebades eingeweiht und wird künftig alle Gäste der Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde begrüßen.

„Ich würde mich freuen, wenn die Skulptur des engagierten Kunstformers unserer Region ein interessiertes Publikum findet und künftig die Neugestaltung der Mittelmole mit ihrer künstlerischen Anmut wirkungsvoll unterstreicht“, freut sich Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling.

Die Bronzefigur ist eine Schenkung des 44-jährigen Künstlers Ené Slawow und der BALTIC Taucherei- und Bergungsbetrieb Rostock GmbH an die Hansestadt. Sie wird zunächst für zwei Jahre am Molenkopf oder an anderer exponierter Stelle die Blicke auf sich ziehen und könnte perspektivisch in die Umgestaltung der Mittelmole wirkungsvoll einbezogen werden.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.