Hanse Sail 2016: Mitsegeln und Schiffe gucken

Mehr als 170 Traditionssegler und Museumsschiffe aus zehn Nationen erwarten die Veranstalter zur 26. Hanse Sail vom 11. bis 14. August 2016 in Rostock und Warnemünde. Besonders beliebt bei den Gästen der maritimen Großveranstaltung sind dabei die zahlreichen Möglichkeiten, an Bord gehen und mitsegeln zu können. Die Hanse Sail ist ein Traditionsseglertreffen, aber auch an Land wird ein vielfältiges und internationales Programm für die Besucher in der Hansestadt Rostock sowie im Ostseebad geboten.

Unter den Gastschiffen sind mit den russischen Viermast-Barken Sedov (117,5 m) und Krusenstern (114,5 m) auch die beiden ältesten und größten noch aktiven Windjammer der Welt. Für die Sedov gibt es für den Samstag und Sonntag sogar noch einige Resttickets für den Tagestörn von 10 bis 16 Uhr. Weitere freie Plätze gibt es auf dem schwedischen Schoner Kvartsita. Der Zweimaster läuft während der Sail täglich zu Tagestörns aus. Für Donnerstag und Freitag (11./12.8.) wird auch ein Abendtörn angeboten. Ein besonderes maritimes Erlebnis bietet zur 26. Hanse Sail das polnische Vollschiff Dar Mlodziezy. Das gut 108 Meter lange Schiff mit Heimathafen Gdynia lädt für den 11. August zu einer Ausfahrt auf die Ostsee ein, bei der die Gäste von den The Marching Saints, einer Jazzband aus Rostock, hochklassig musikalisch unterhalten werden. Eine Ausfahrt mit zünftigem Sail-Brunch können Besucher am 11. und 14. August von 10 bis 16 Uhr auf dem 36 Meter langen schwedischen Schoner Tre Hjärtan genießen.

Bühne NDR und Bühne Hanse Sail & Antenne MV

Eröffnung der 25. Hanse Sail in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Eröffnung der 25. Hanse Sail in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Mittelpunkt des Marktes ist der zentrale Festplatz im Stadthafen mit rund 400 Marktständen und 60 Fahrgeschäften. „Highlights sind neben dem Hochkarussell „Around the World“ dieses Jahr die Fahrgeschäfte „The Beast“ und „The Monster“, verrät Heiko Lange von der Rostocker Großmarkt GmbH. Zahlreiche Highlights hat auch die NDR-Bühne zu bieten, auf der am Donnerstag ab 17 Uhr die offizielle Eröffnung der Hanse Sail durch Ministerpräsident Erwin Sellering und Oberbürgermeister Roland Methling stattfindet. Donnerstagabend wird Soulsängerin Stefanie Heinzmann das Publikum in ihren Bann ziehen. Am Freitag laden Lou Bega und die Hermes House Band zum Feiern ein, während Wincent Weiss und Philipp Dittberner („Wolke 4“) eher sanfte Töne anschlagen.

Sportlich, laut und leise

Von Donnerstag bis Samstag bietet die Bühne Rostocker am M.A.U. Club ein Programm zum Abfeiern mit bekannten Künstlern wie Rakede, den Bummms Boys oder Mügget. Sportlich geht es dieses Jahr auch auf dem Kabutzenhof zu, auf dem der Landesfußball-Verband drei Soccer-Courts aufbaut und am Samstag zusammen mit sky den Super Dribbler sucht. Nur ein paar Schritte weiter befindet sich der Eingang zum Segelstadion im Stadthafen, wo Wassersport zum Mitmachen und Zuschauen geboten wird und neben der Deutschen Meisterschaft im Stand-Up-Paddling auch international besetzte Segel-Match Races ausgetragen werden.

Näher an den Stadthafen gezogen ist die Wissenschaftsschau Science@Sail, welche am Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr in der Frieda 23 zum Experimentieren und Zuschauen einlädt. Ein weiterer Außenstandort ist neben dem Gehlsdorfer Ufer, wo historische Kanoniersmannschaften sich zum Böllern treffen, der IGA-Park in Rostock-Schmarl. Hier kommen bei der Mini-Sail Schiffs-, Dampf- und Wasserflugmodellbauer aus ganz Deutschland zusammen. Am Samstag lädt das Schifffahrtsmuseum zum Aktionstag mit einem maritimen Markt, Lieder von den Old Shantymen und Besuch der Ausstellung „Faszination Schiffsmodelle“ ein.

Höhepunkt zum Abschuss in Warnemünde

Traditionssegler auf der 25. Hanse Sail in Warnemünde. Foto: Hanse Sail Rostock

Traditionssegler auf der 25. Hanse Sail in Warnemünde. Foto: Hanse Sail Rostock

Krönender Abschluss und ein Muss für jeden Gast der Hansestadt ist ein Besuch des Seebades Warnemünde. Hier liegen am Passagierkai die imposanten Großseglern und von den Molen aus kann das Ein- und Auslaufen der Traditionssegelschiffe hautnah erlebt werden.

Bei wem die Zeit für einen Segeltörn nicht reicht, der kann die Sedov (11./12.8.) bei Open-Ship kapern und sich an Bord wie ein Pirat oder eine Piratin fühlen. Weitere Schiffe, die zu Open-Ship an Deck bitten, sind die Krusenstern (11. bis 12.8.) und Eschwege (11.8.), ein Küstenwachschiff der Bundespolizei See, die ebenfalls am Warnemünder Passagierkai festmachen. Im Stadthafen erwartet die Avontuur (11. bis 13.8.) ihre Besucher an den Hafenterrassen (Liegeplatz 75). Das unter der Flagge Vanuatus (Ozeanien) segelnde Schiff wird im Rahmen seiner Jungfernfahrt die Hanse Sail besuchen und lädt von Donnerstag bis Samstag zwischen 10 und 12 sowie 13 und 17 Uhr zu Open-Ship ein. Mit der Fähre und einem Shuttle ist ein Abstecher nach Hohe Düne am anderen Warnowufer möglich, wo die Deutsche Marine von Donnerstag bis Samstag zum Offenen Stützpunkt einlädt.

Parallel zum feinen Ostseestrand verlockt die Marktmeile auf der Promenade zum Bummeln. Direkt neben den Wahrzeichen des Seebades – dem Leuchtturm mit Teepott – wird die Bühne aufgebaut. Hier lässt es sich wunderbar mitschunkeln und -feiern. Insgesamt 4,5 Kilometer Bummelmeile werden im Rostocker Stadthafen und in Warnemünde aufgebaut. Auf zehn Bühnen erklingt ein musikalisches Programm für die ganze Familie. Zahlreiche Veranstaltungen laden zum Zuschauen, Mitmachen und Dazulernen ein.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (26 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.