Unwetter zu Pfingsten in Rostock und Warnemünde

Ein Unwetter zog zu Pfingsten über Warnemünde auf und entlud sich anschließend. Foto: Thomas Deter
Ein Unwetter zog zu Pfingsten über Warnemünde auf und entlud sich anschließend. Foto: Thomas Deter

Ein Unwetter verursachte am Pfingstsonntag in Warnemünde und der Hansestadt Rostock mehrere Schäden. Viele Strandbesucher wurden von dem plötzlichen Wetterumschwung aufgeschreckt und flüchteten in Windeseile vom Strand.

Blitzeinschlag in Mehrfamilienhaus

Gelöschter Brand nach Blitzeinschlag in einem Wohnhaus in Warnemünde
Gelöschter Brand nach Blitzeinschlag in einem Wohnhaus in Warnemünde

Gegen 19:15 Uhr schlug ein Blitz in ein Wohnhaus der Fritz-Reuter-Straße ein und entfachte ein offenes Feuers. Am Mehrfamilienhaus wurden Teile des Dachstuhls sowie die darunter liegenden Ferienwohnungen durch die Flammen stark in Mitleidenschaft gezogen. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden bleibt noch zu ermitteln, verletzt wurde niemand.

In Rostock stürzte gegen 19 Uhr ein Baum am Holbeinplatz auf die Fahrbahn und im Bereich der Warnowallee entstand ein Sturmschaden an einem Verkehrszeichen. Beide Hindernisse beseitigte die Rostocker Berufsfeuerwehr. Hierbei kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Warnemünde-Newsletter

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde.

Ich willige hiermit ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

close

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde!

Ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar