Eisbären im Zoo Rostock heißen Kaja und Skadi

Die am 14. November 2021 im Zoo Rostock geborenen Eisbärenzwillinge von Eisbärin Sizzel sind Mädchen. Nach dem über die Namen abgestimmt werden konnte, haben Zoominister Dr. Till Backhaus, Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen und Zoodirektorin Antje Angeli am Freitag, den 4. März 2022, das Geheimnis um die Namen des Eisbärennachwuchses enthüllt. Die beiden Eisbärenmädchen werden künftig auf die Namen Kaja und Skadi hören, die die meisten Stimmen vor Juna und Ylva erhielten. Mehr als 10.000 Zoofreunde hatten sich an der finalen Namensabstimmung beteiligt.

Zoolights: Gewinnt bei unserem Gewinnspiel 3×2 Tickets für die Zoolights im Rostocker Zoo. Diese sind nur noch bis Ende März im Zoo zu sehen!

Eisbärenmädchen ab sofort im Zoo zu sehen

Ab sofort werden Mama Sizzel und ihre beiden Mädchen für alle Zoobesucher zu sehen sein, wenn die drei auf der Außenanlage unterwegs sind. „Voraussetzung war, dass die Jungtiere sicher laufen können. Auch bei wildlebenden Eisbären bleibt die Mutter nach der Geburt für etwa drei Monate mit den Jungtieren in der Geburtshöhle“, erläuterte Zoodirektorin Antje Angeli. „Zu dem Zeitpunkt, an dem sie diese mit den Jungen verlässt, sind die Kleinen bereits sehr mobil. Dies ist wichtig, da sie draußen ihrer Mutter folgen müssen.“

Das Trio wird voraussichtlich die kommenden zwei Monate auf der Mutter-Kind-Anlage mit dem Flachwasserbecken bleiben. „Insbesondere beim ersten Wasserkontakt ist Sizzel gefragt, um Kaja und Skadi zu Beginn zu unterstützen, bis sie selbstständig schwimmen können. Erst wenn die Kleinen richtig sicher im Wasser sind, können sie auf die große Anlage umziehen“, so Antje Angeli.

Kleiner Frechdachs nervt Schwester und Mama

Mit der Entwicklung der Zwillinge ist die Zoodirektorin sehr zufrieden. „Die Mädchen wiegen schätzungsweise jeweils 15 Kilogramm. Bereits seit einigen Tagen fressen sie auch schon mal ein paar Happen von Sizzels Futter mit. Insbesondere die kleinere der beiden Jungtieren, ab heute Skadi, ist ziemlich frech. Wenn sie spielen möchte, turnt sie so lange auf ihrer Schwester herum, bis diese wach ist. Mit ihrer Mutter macht sie es ähnlich.“ Mit diesem Charakterzug kommt sie laut Tierpflegerinnen und Tierpflegern eindeutig nach Mutter Sizzel.

„Die größere der Schwestern hat eher einen ruhigen Charakter und ist damit dem entspannten Vater Akiak sehr ähnlich“, so Antje Angeli weiter. Auch wenn die Jungtiere immer öfter auf Entdeckungstour gehen, gibt es noch viele Ruhephasen. Sie werden immer noch etwa sechsmal am Tag gesäugt. Die restliche Zeit wird mit Schlafen verbracht.

Kleine Eisbären-Babys sind Mädchen

Kaja und Skadi waren im vergangenen Jahr die einzigen in einem deutschen Zoo aufgezogenen Eisbären. Neben den Rostocker Eisbärenmädchen sind 2021 noch fünf weitere Jungtiere in drei europäischen Zoos geboren. In Orsa (Schweden) und Kolind (Dänemark) kamen ebenfalls Zwillinge zur Welt. Im Highland Wildlife Park im schottischen Kingussie wurde ein männliches Jungtier geboren.

„Inzwischen fand die erste kurze Untersuchung der Eisbärenzwillinge statt“, informierte Zoodirektorin Antje Angeli. „Zwei Tierpflegerinnen haben die Jungtiere gewogen und geschaut, welches Geschlecht die beiden haben. Der Check-Up in der Box dauerte nur ca. vier Minuten und soll nach Möglichkeit auch der einzige bleiben.“

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Nachwuchs bei den Eisbären im Zoo Rostock

Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass es sich bei beiden Jungtieren um Weibchen handelt. Der sichtbare Größenunterschied auf den Kamerabildern aus der Geburtshöhle wurde auch durch die Waage bestätigt. Das kleinere Weibchen wog 7,8 kg, das größere bereits 9,2 kg. „Beide Jungtiere sind fit und augenscheinlich gesund. Sie laufen bereits in die Nachbarboxen und werden immer verspielter. Beide sind gut genährt und zeigen eine normale Entwicklung.“

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Eisbären-Babys in Aktion

Großer Namensaufruf mit Abstimmung

Nachdem das Rätsel um das Geschlecht gelöst ist, möchte der Zoo Rostock einen großen Namensaufruf starten. Wie sollen die Nachfolgerinnen von dem davor zuletzt in Rostock geborenen Fiete (2014) heißen? „Wir sammeln bis zum 9. Februar alle Vorschläge, die uns erreichen“, versprach die Zoodirektorin. Aus den Ideen wird das Polarium-Team vier Namen auswählen und zur öffentlichen Abstimmung stellen. Die Namensgebung soll dann beim ersten Ausflug auf die Außenanlage mit Mama Sizzel im März stattfinden.“

Alle Zoofreunde können bis zum 9. Februar 2022 ihre Favoriten per E-Mail, per Post (Rennbahnallee 21, 18059 Rostock) oder über die Social-Media-Kanäle einreichen.

Tipp: Im Eisbärentagebuch wird laufend über neue Entwicklungen berichtet.

Warnemünde-Newsletter

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde.

Ich willige hiermit ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

close

Erhalte exklusive Angebote, Tipps und Neuigkeiten aus Warnemünde!

Ich willige ein, Angebote per E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar