Costa Fortuna

Costa Fortuna in Warnemünde. Foto: Martin Schuster
Costa Fortuna in Warnemünde. Foto: Martin Schuster

Die Costa Fortuna ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Costa Crociere. Zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung im Jahre 2003 war sie mit über 100.000 BRZ das größte jemals in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff. Am 22. November 2003 taufte die italienische Schauspielerin Maria Grazia Cucinotta das Schiff. Das schiffseigene Theater erstreckt sich über drei Decks, neben vielen weiteren Vergnügungsmöglichkeiten steht auch ein türkisches Dampfbad zur Verfügung.

Das Kreuzfahrtschiff legte am 26. Mai 2012 erstmals im Kreuzfahrthafen Warnemünde an.

Video vom Schiff in Warnemünde

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zum Schiff

Werft:Fincantieri Sestri-Ponente, Genua, Italien
Indiesntstellung:31.10.2003 | Vor 19 Jahren
Passagiere:3.470
Besatzung:1.027
Kabinen:1.358
Tonnage:102.587 GT
Länge:272,2 Meter
Breite:35,5 Meter
Tiefgang:8,2 Meter
Geschwindigkeit:20 Knoten