Georginenplatz

Der Georginenplatz in Warnemünde wurde nach der auf dem Platz befindlichen Blumenanlage benannt und ab Mitte des 19. Jahrhunderts bebaut.

Mehr erfahren

Gartenstraße

Die Gartenstraße in Warnemünde wurde nach den angrenzenden Gärten benannt und verläuft von der Richard-Wagner-Straße bis zum Weidenweg.

Mehr erfahren

Fritz-Reuter-Straße

Die Fritz-Reuter-Straße in Warnemünde wurde nach dem deutschen Dichter Fritz Reuter benannt und seit etwa 1897 bebaut. Sie verläuft vom Kirchenplatz bis zur Rostocker Straße.

Mehr erfahren

Friedrich-Franz-Straße

Die Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde wurde nach dem Großherzog von Mecklenburg Friedrich Franz III. benannt und seit Mitte des 19. Jahrhunderts bebaut.

Mehr erfahren

Dänische Straße

Die Dänische Straße in Warnemünde wurde nach dem Königreich Dänemark benannt und 1913/14 bebaut. Sie verläuft von der Wachtlerstraße bis zur Kirchnerstraße.

Mehr erfahren

Anastasiastraße

Die Anastasiastraße in Warnemünde verläuft von der Hermannstraße bis zum Kirchenplatz und wurde zwischen 1850 bis 1890 bebaut.

Mehr erfahren

Am Strom

Die Straße Am Strom in Warnemünde wurde nach dem Alten Strom benannt und 1886 erstmals auf einem Stadtplan erwähnt. Sie entspricht der historischen Vörreeg.

Mehr erfahren

Alte Bahnhofstraße

Die Alte Bahnhofstraße in Warnemünde wurde nach dem ersten Warnemünder Bahnhof benannt und führt von der Rostocker Straße bis zum Bahnübergang.

Mehr erfahren

Alexandrinenstraße

Die Alexandrinenstraße ist ein Teil der historischen Achterreeg und verläuft von der Ecke Seestraße bis zum Alexandrinenplatz parallel zum Alten Strom.

Mehr erfahren

Yachthafenresidenz Hohe Düne

Hohe Düne

Das staatlich anerkannte Ostseebad Hohe Düne ist ein Ortsteil der Hansestadt Rostock und geprägt durch Marinestützpunkt, Lotsenstation und Yachthafen.

Mehr erfahren

Spielbank Warnemünde

Die Spielbank Warnemünde eröffnete am am 6. August 1998 im Kurhaus und gehörte zur Spielbankgesellschaft Mecklenburg mbH & Co. KG

Mehr erfahren