Rostocker Greifen am Steintor aufgestellt

Rostocker Greifen am Steintor. Foto: Joachim Kloock

Rostocker Greifen am Steintor. Foto: Joachim Kloock

Nur wenige Wochen vor dem Rostocker Stadtgeburtstag am 24. Juni 2016 wurden die von Ené Slawow geschaffenen Rostocker Greifen dauerhaft vor dem Steintor der Hansestadt aufgestellt.

Auf Steinsockeln und mit aus Sicherheitsgründen gestutzten Krallen sollen die zwei Rostocker Wappentiere künftig am Eingangstor zur fast 800-jährigen Hansestadt Besucherinnen und Besucher anlocken. „Unsere Hansestadt bereitet sich mit dieser wirkungsvollen Inszenierung ihres historischen Wappentiers auf ihren 800. Geburtstag im Jahr 2018 vor“, unterstreicht die Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen, Dr. Michaela Selling.

Der Standort der 1,20 Meter hohen Bronzeskulpturen ist das Ergebnis einer Bürgerumfrage des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen unter den Rostockerinnen und Rostockern. Der ebenfalls diskutierte Stellplatz „Barocksaal“ musste aufgrund des regen Marktgeschehens und der Barrierefreiheit abgelehnt werden. Die 200 Kilogramm schweren Rostocker Greifen wurden der Hansestadt vom Hotel Radisson Blu Rostock und von dem Unternehmer Karl Matthes gestiftet.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.