Wasserwacht startet in die Badesaison 2015

Im März hat die Wasserwacht des DRK Rostock den Zuschlag der Hansestadt für zwei weitere Jahre erhalten. Die Gemeinschaft übernimmt weiterhin die Strandabsicherung in Warnemünde und Markgrafenheide. Am 14. Mai 2015 startet das Team trotz Ostsee-Temperaturen um die zehn Grad nun offiziell in die neue Saison.

Strandvogt Jürgen Förtsch und Wasserwacht-Koordinator Manuel Brumme starten gemeinsam in die neue Strandsaison. Foto: Stefanie Kasch / DRK

Strandvogt Jürgen Förtsch und Wasserwacht-Koordinator Manuel Brumme starten gemeinsam in die neue Strandsaison. Foto: Stefanie Kasch / DRK

Rund 160 ehrenamtliche Einsatzkräfte werden den Badebetrieb bis zum 15. September an insgesamt zwölf Rettungstürmen täglich von neun bis 18 Uhr absichern. Neben Rettungsschwimmern aus dem heimischen Rostock kommt Unterstützung vor allem aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Bayern. „Vereinzelt erhalten wir auch Anfragen aus ganz Deutschland“, weiß Wasserwacht-Koordinator Manuel Brumme zu berichten.

Im Herbst und Winter haben er und das Team die Saison wie immer gewissenhaft vorbereitet: 28 Rettungsschwimmer haben nach mehrwöchiger Ausbildung ihre Prüfung abgelegt, andere frischten dafür ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse der Reanimations- und Rettungstechniken auf und nahmen zudem regelmäßig an Weiterbildungen teil. Körperlich sind alle in Topform. Zwei- bis dreimal wöchentlich konnten sie Trainingseinheiten in der Neptun-Halle in Anspruch nehmen und werden als Team auch 2015 erneut beim Marathon starten.

„Darüber hinaus haben wir das gesamte medizinische Equipment geprüft und wenn nötig erneuert oder ergänzt“, so Brumme. Die beiden Rettungsboote beispielsweise erhielten jeweils einen neuen Motor. Mit dieser Vorbereitung ist die Wasserwacht des DRK Rostock bestens gerüstet, wenn neben dem täglichen Strandbetrieb auch große Veranstaltungen wie die Hanse Sail, Beachsoccer oder die Warnemünder Woche abgesichert werden.

„Ein großer Schwerpunkt wird in diesem Sommer erneut die Aufklärungsarbeit sein, denn vielen sind die Baderegeln nach wie vor nicht bekannt“, betont der Wasserwacht-Koordinator. Gemeinsam mit der Tourismuszentrale sind daher erneut Aufklärungsveranstaltungen unter dem Titel „Rette sich – wer’s kann“ geplant. Also, Vorsicht ist beim Baden geboten!

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (3 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.