Jungfernfahrt der Theaterstraßenbahn in Rostock

RSAG-Vorstand Jochen Bruhn und Sewan Latchinian, Intendant des Volkstheaters Rostock, vor der Theaterstraßenbahn. Foto: Joachim Kloock

RSAG-Vorstand Jochen Bruhn und Sewan Latchinian, Intendant des Volkstheaters Rostock, vor der Theaterstraßenbahn. Foto: Joachim Kloock

Nächster Halt: Volkstheater! Am Donnerstag fand als Ergebnis der Kooperation zwischen dem Volkstheater Rostock und der RSAG die Jungfernfahrt der Theaterstraßenbahn statt. Gemeinsam stellten Jochen Bruhn (Kaufmännischer Vorstand der RSAG) sowie Sewan Latchinian und Stefan Rosinski (Intendant und kaufmännischer Geschäftsführer des Volkstheaters) die zentralen Eckpunkte der Kooperation vor.

Die Niederflurstraßenbahn wird durch das neue Corporate Design des Volkstheaters geprägt. Neben der Außengestaltung der Bahn sieht die Kooperation künstlerische Kurzpräsentationen während des Linienbetriebes vor. In regelmäßigen Abständen werden Künstler aller Sparten Ausschnitte aus dem umfangreichen Repertoire des Volkstheaters zeigen. Die Tanzcompagnie gab mit einer kurzen Tanzperformance, die extra für diese Jungfernfahrt konzipiert wurde, einen ersten Ausblick auf die künftig zu erwartenden Überraschungen in der Rostocker Theaterstraßenbahn.

Tänzer des Volkstheaters Rostock machten die neue Theaterstraßenbahn zu ihrer Bühne. Foto: Joachim Kloock

Tänzer des Volkstheaters Rostock machten die neue Theaterstraßenbahn zu ihrer Bühne. Foto: Joachim Kloock

„Das Volkstheater steht ebenso für kreative, vorwärtsdrängende und verbindende Bewegung, wie unser Partner die RSAG“, bedankte sich Volkstheaterintendant Sewan Latchinian bei Jochen Bruhn vom Vorstand der RSAG.

Vom Betriebshof in der Hamburger Straße 115 fuhr die Bahn am Volkstheater vorbei in Richtung des Doberaner Platzes. Heute nimmt sie den regulären Betrieb auf und wird künftig auf allen Linien in der Stadt verkehren. Die Kooperation zwischen der RSAG und dem Volkstheater Rostock ist auf mindestens zwei Jahre angelegt. Im Kontext der Vorbereitungen für die 120. Spielzeit unter der neuen Intendanz von Sewan Latchinian ist die Theaterstraßenbahn – neben der fortschreitenden Umgestaltung des Hauses und vor allem des Vorplatzes in der Doberaner Straße – ein weiterer Schritt in Richtung eines offenen, in Rostock präsenten Stadttheaters.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.