Rostocker Zoo mit neuem Qualitätssiegel

Zoodirektor Udo Nagel bekam von Matthias Fromm das Qualitätssiegel überreicht. Foto: Joachim Kloock

Zoodirektor Udo Nagel bekam von Matthias Fromm das Qualitätssiegel überreicht. Foto: Joachim Kloock

Die Servicequalität in Freizeiteinrichtungen ist eines der zentralen Themen, um eine möglichst hohe Zufriedenheit unter den Besuchern zu erzielen. Deshalb hat der Zoo Rostock auch nicht gezögert und sich sogleich der Initiative von Rostock Marketing, die erste „QualitätsStadt“ in Mecklenburg-Vorpommern zu werden, angeschlossen.

Voraussetzung für den begehrten Titel sind in einer Stadt von der Größe Rostocks mindestens 50 zertifizierte Betriebe. Heute erhielt Zoodirektor Udo Nagel vom Geschäftsführer von Rostock Marketing, Matthias Fromm, die Urkunde mit der Zertifizierung durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) überreicht. Der Rostocker Zoo ist das sechste Unternehmen in der Hansestadt mit dem Qualitätssiegel.

„Wir sind stolz auf die Auszeichnung und das Q. Das Projekt schärft das Bewusstsein für ein kundenorientiertes Verhalten und trägt gleichzeitig zur Mitarbeitermotivation und Identifikation mit dem eigenen Unternehmen bei, weil jeder daran mitwirken kann“, betonte Udo Nagel. Die Initiative entwickelt in Rostock und Warnemünde inzwischen eine erfreuliche Eigendynamik. „Immer mehr Firmen melden sich zur Zertifizierung an“, sagte Matthias Fromm. „Wir wollen eine Service-Gemeinschaft in Rostock schmieden, die sich positiv auf unsere Stadt und ihr Image auswirkt. Dabei gehen erfahrene Unternehmen wie beispielsweise der Zoo, aber auch das Hotel Neptun und die Yachthafenresident Hohe Düne mit großen Schritten voran.“

Im Rostocker Zoo haben Danielle Zimmermann und Kathleen Stein von der Abteilung Besucherservice & Marketing an der Qualitätsschulung teilgenommen. Auch der Leiter der Abteilung, Marketingchef René Gottschalk, ist geschulter Qualitätscoach. Als Q-Coaches sind sie jetzt dafür verantwortlich, die Inhalte in das Unternehmen zu tragen und den Mitarbeitern nahe zu bringen. Alle drei Jahre muss ein Aktionsplan mit mindestens acht neuen Verbesserungsmaßnahmen bei der Prüfstelle eingereicht werden, der wiederum einmal jährlich auf seine Umsetzung kontrolliert wird. Die Zertifizierung gilt für einen Zeitraum von drei Jahren.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.