Fans feiern Stars am Strand von Warnemünde

Bosse genoss das Bad in der Menge bei stars@ndr2 am Strand von Warnemünde. Foto: Andreas Kröppelien

Bosse genoss das Bad in der Menge bei stars@ndr2 am Strand von Warnemünde. Foto: Andreas Kröppelien

Auch der zweite Tag des Festival-Wochenendes am Strand von Warnemünde war ein voller Erfolg. Die Event-Reihe stars@ndr2 zog am Samstag insgesamt 35.000 Besucher nach Warnemünde. Revolverheld, Bosse, Marlon Roudette, Larsito und Tonbandgerät spielten auf der Bühne direkt am breiten Ostseestrand auf Höhe des Teepotts vor einer wahren Traumkulisse.

Weitere Bilder in der Galerie von stars@ndr2 in Warnemünde.

Tolle Akteure, tolle Stimmung, fantastische Kulisse

„Es war grandios. Tolle Akteure, tolle Stimmung, fantastische Kulisse.“, schrieb Eleonora auf Facebook. Viele der insgesamt 55.000 Gäste vom Wochenende wünschen sich auch in den nächsten Jahren ähnliche Events in diesem einzigartigen Rahmen. Sommer, Sonne, Strand und die dazugehörige Party mit Live-Musik. „Wow, was für eine unglaubliche Kulisse! Danke Warnemünde!“, bedankte sich die Abschlussband Revolverhand vom begeisterten Publikum. Einzig das Problem mit dem Öffentlichen Nahverkehr, vor allem jenes der S-Bahnen, wurde von einigen Konzertbesuchern anschließend kritisiert und Bedarf einer genauen Analyse für künftige Veranstaltungen in dieser Größenordnung in Warnemünde.

Einfach traumhaft! Die Kulisse, die Musik und die Sonnenuntergänge …danke NDR 2 und N-Joy für zwei traumhafte Urlaubstage, wir konnten unter freiem Himmel unsere Seele baumeln lassen“, lobte Grazyna Fried vor allem die Veranstalter. „So ein Festival wollen wir bald wieder haben“, meinte auch Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling. Wir hoffen auf Wiederholung!

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,83 von 5 (6 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.