14. Rostocker Kunstnacht 2014

Konzert in der Nikolaikirche in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Konzert in der Nikolaikirche in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Die Erfolgsgeschichte in der Altstadt geht weiter. Was im Jahr 2000 als Experiment begann, geht nun bereits in die vierzehnte Runde. Am 30. Mai 2014 findet wieder die große Nacht der Künste statt – die Rostocker Kunstnacht. In diesem Jahr öffnen in der Östlichen Altstadt mehr als 42 Einrichtungen für eine Nacht ihre Türen, für Kunst in breiter Vielfalt.

Ob Büro oder Laden, Galerie oder Gaststätte, die Veranstaltungsorte liegen dicht beieinander und bieten alle künstlerischen Gattungen. Gerade die ungewöhnlichen Orte machen die Kunstnacht jedes Jahr zu einem besonderen Erlebnis. So können die Besucher im Edeka Holzhalbinsel einen DJ erleben, der mitten im Einkaufstrubel elektronische Klänge auflegt.

In der Textilwerkstatt drehen sich die Spinnräder. Bei Magda & Vintage zeigen Kinder der Kunstschule Rostock e.V. zum Thema Märchen und Mythen erstmals ihre Arbeiten und Schüler der Musikschule „Carl Orff“ musizieren. In der OSPA‐Filiale Grubenstraße präsentiert sich der Fotokünstler Manuel Schnoor und in der Nikolaikirche findet der 8. Kunstmarkt mit 20 weiteren Künstlern statt. Als Zusatztipp sollte jeder Besucher der diesjährigen Kunstnacht auch einen Abstecher bei der Haargalerie in der Grubenstraße 8/9 machen. Dort kann man in Eigenregie vor einer Kamera posen und per Selbstauslöser witzige, ausgelassene, ungezwungene Bilder erstellen.

Vieles weitere ist geplant, auch spontane Öffnungen sind geplant und möglich. Beim Bummel durch die Rostocker Altstadt einfach auf die blauen Kunstnacht‐Luftballons achten. Insgesamt präsentieren sich am Abend über 100 Künstler und Künstlerinnen, ein toller Erfolg des Kunst‐ und Kulturquartier Östliche Altstadt.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.