MS Völkerfreundschaft in Warnemünde

Urlaubsschiff MS Völkerfreundschaft läuft in Warnemünde ein. Foto: Archiv Joachim Kloock

Urlaubsschiff MS Völkerfreundschaft läuft in Warnemünde ein. Foto: Archiv Joachim Kloock

Warnemünde ist heute der bedeutendste Kreuzfahrthafen Deutschlands. 2013 verzeichnete der Hafen nahezu 200 Schiffsanläufe in Warnemünde. Zu DDR-Zeiten war das Ostseebad der Stammliegeplatz der FDGB-Urlauberschiffe Völkerfreundschaft, Fritz Heckert und Arkona. Fotograf Joachim Kloock fand in seinem Archiv historische Bilder der MS Völkerfreundschaft aus den 1960er Jahren.

Ab 1959 war Rostock über 25 Jahre lang der Heimathafen der in Schweden gebauten MS Völkerfreundschaft, die 1946 als Stockholm in Göteborg vom Stapel lief. 1985 wurde das Schiff am Warnemünder Passagierkai außer Dienst gestellt und begann ein eher trauriges Kapitel mit zahlreichen Umbenennungen und Umbauten. Zuletzt steuerte das Kreuzfahrtschiff im August 2012 als Athena den Kreuzfahrthafen Warnemünde an. Im März 2014 geht sie als MS Azores wieder auf Kreuzfahrt.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (3 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.