Hanse Sail Magazin 2014 stellt Schiffe in den Fokus

Hanse Sail Magazin 2014

Hanse Sail Magazin 2014

Kommen sie oder kommen sie nicht? Diese Frage bewegte das Redaktionsteam des Hanse Sail Magazins 2014 am meisten. Der Anmeldestand für die 24. Hanse Sail Rostock vom 7. bis 10. August 2014 gestaltete sich spannend. Mit der Zeit wurde es immer sicherer: Großartige Schiffe haben sich für das Traditionsseglertreffen angemeldet. Diese fanden über Porträts, Interviews und Fotos Eingang in das am 20. Januar erschienene Hanse Sail Magazin 2014: der Clipper Stad Amsterdam, der Toppsegelschoner Oosterschelde oder die elegante Brigg Morgenster sowie die besonderen Erstanläufe und Jubilare. Einen genaueren Blick wirft Britta Trapp auf drei ganz kleine Schiffstypen: Zeesboot, Yawl und Sloop. Partnerland der 24. Sail ist Finnland, dessen Botschafterin mit einem Grußwort vertreten ist. Als besonderes Geschenk für alle Freunde der Traditionssegelszene liegt dem Magazin ein maritimer Jahreskalender mit Aufnahmen des Greifswalder Fotografen Geert Maciejewski bei.

Jahrbuch der Traditionsschifffahrt nennen die Redakteure das Hanse Sail Magazin. Diesem Titel wird es auf vielerlei Weise gerecht. In der Rubrik Auf ein Wiedersehen werden Schiffe begleitet, die den Rostocker Hafen im letzten Jahr angesteuert haben. Auf einer Doppelseite sind „Neuigkeiten aus der Welt der Traditionssegler“ zusammengestellt. Traditionell fehlt auch nicht die Theorie: Von der Schiffstypenkunde bis zu politischen Entscheidungen berichtet das Magazin über Wissenswertes und benötigtes Wissen. Im Kapitel Blick über der Ufer-Rand spielen die Ereignisse bei den Tall Ships Races, die Schicksale der Flying P-Liner, interessante maritime Veranstaltungen und die Erlebnisse von Weltumseglern eine Rolle.

Das Kapitel über Rostock, den Heimathafen der Hanse Sail, wird mit einem Text über die positive touristische Entwicklung der Hansestadt eröffnet. Nicht fehlen dürfen in diesem Kapitel die Aushängeschilder der blauen Stadt: Kreuzliner, Fährverkehr und Warnemünder Woche. Erstmalig kommen die Meer-News im 5. Kapitel nicht nur aus Mecklenburg-Vorpommern, sondern aus ganz Norddeutschland. Schätze aus der Seekiste bilden den beliebten Abschluss des Hanse Sail Magazins. Auch Weisheiten zählen zu diesen Schätzen. Welche, die man in der Kiste lassen, und solche, die man ruhig daraus hervorholen sollte, haben Peter Bauer und Bernd Melzer in einer kurzweiligen Abhandlung zusammengestellt.

Das Hanse Sail Magazin 2014 gibt es seit Mitte Januar im Büro Hanse Sail und im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel sowie an Tankstellen der Region für 5,00 Euro. Zudem ist das „Hanse Sail Magazin“ unter www.hansesail.com zum Preis von 3,59 Euro als epaper erhältlich. Bestellungen sind ab sofort unter Tel. (0381) 381 29 69 oder maritim-shop@rostock.de möglich.

    Veröffentlicht von WMNDE.de

    WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde.

    Kommentieren

    Pflichtfelder sind mit * markiert.