Erste Bilanz der Xaver-Sturmschäden an städtischen Immobilien in Rostock

Eine erste Bilanz der durch das Orkantief Xaver verursachten Sturmschäden an städtischen Immobilen hat der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung gezogen.

Auf dem Sportplatz an der Hundertwasser-Schule in Rostock-Lichtenhagen wurde der neu aufgebrachte Kunstrasen durch den Wind angehoben, da die abschließenden Befestigungsmaßnahmen auf Grund der Witterung noch nicht abgeschlossen wurden. Im Marmorsaal des Hallenschwimmbades „Neptun“ ist eine Deckenplatte durch den Wind abgetragen. Der Saal wurde gesichert, eine neue Platte bereits bestellt. Am Gebäude des Gymnasiums Reutershagen haben sich mehrere Dachabdeckungen gelöst, eine Prüfung und Sicherung des Geländes ist bereits beauftragt. Eine Glasfaserplatte der Eishalle Rostock hat sich durch den Sturm gelöst.  Der Hintereingang zum Ärztehaus Evershagen hat sein Vordach durch den Sturm eingebüßt. Am Haupttor zum Gelände der Grundschule „Heinrich Heine“ in Warnemünde wurde eine Hängevorrichtung durch den Sturm abgebrochen. Im Bürogebäude der Stadtverwaltung in der St.-Georg-Straße hat der Sturm einzelne Dachziegel angehoben, die nun gesichert werden.

Die Höhe der Schäden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Liveticker: Orkan „Xaver“ und Unwetter im Norden - Wmnde.de

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.