Stolperstein in Warnemünde für Wolfgang Feist

In Warnemünde erinnert seit heute ein Stolperstein an Wolfgang Feist (1901-1942). Der Gedenkstein wurde in der Alten Bahnhofstraße 2 an der Ecke zum Schwarzen Weg verlegt. Der Stolperstein ist der insgesamt 37 der Hansestadt Rostock, aber der erste Stolperstein im Ostseebad, wurde vom Warnemünder Lions-Club finanziert und soll zum Nachdenken anregen, sagte der Vorsitzende Prof. Dr. Hans-Wilhelm Pau. Über vier Jahre erfoschte der Club die Lebenswege von Wolfgang Feist. Feist stammte aus Berlin und zog 1931 nach Warnemünde. 1938 wurde er verhaftet, 1942 starb er im Konzentrationslager Auschwitz.

Stolpersteine ist das Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit diesen Gedenktafeln in Form der Stolpersteine soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Das Max-Samuel-Haus führt eine Liste der Stolpersteine in Rostock.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (1 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.