Achterreeg

Die Achterreeg (Hinterreihe) und Vörreeg (Vorderreihe) waren die ersten und bis zum frühen 19. Jahrhundert einzigen Straßen in Warnemünde.

Broilerbar

Die Broilerbar ist ein Restaurant im Hotel Neptun in Warnemünde.

Diedrichshagen

Das Seebad Diedrichshagen liegt im Nordwesten der Hansestadt Rostock und noch westlich von Warnemünde direkt an der Ostsee.

Hohe Düne

Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde

Das staatlich anerkannte Ostseebad Hohe Düne ist ein Ortsteil der Hansestadt Rostock und geprägt durch Marinestützpunkt, Lotsenstation und Yachthafen.

Kurhausgarten Warnemünde

Freilichtbühne im Kurhausgarten Warnemünde. Foto: Jens Schröder

Der Kurhausgarten Warnemünde ist Freilichtbühne, Biergarten, Tiefgarage und ein kulturelles Zentrum in Warnemünde.

Lesehalle Warnemünde

Lesehalle Warnemünde, 2014. Foto: Jens Schröder

In der Lesehalle Warnemünde ist die Stadtteilbibliothek der Hansestadt Rostock untergebracht. Die Kurbibliothek befindet sich in der Kurhausstraße 17 und grenzt westlich an den Kurpark.

Markgrafenheide

Das Seebad Markgrafenheide ist ein Ortsteil der Hansestadt Rostock und liegt östlich von Hohe Düne und Warnemünde.

Mittelmole Warnemünde

Luftaufnahme vom Alten Fährhafen und dem Alten Strom in Warnemünde. Foto: Manfred Sander

Die Mittelmole Warnemünde ist die damalige Ostmole und heutige Begrenzung zwischen Alten Strom und dem Yachtfahen.

Ortsbeirat

In Warnemünde existiert der Ortsbeirat für das Seebad Warnemünde und Diedrichshagen.

Postleitzahl

Die Postleitzahl von Warnemünde lautet 18119.

Quartiere

Quartiere bezeichnen in Warnemünde eine Einteilungform des Ortes, die seit dem 17. Jahrhundert vor allem in Hansestädten Brauch war. Im Jahr 1886 wird die Bezeichnung der Quartiere abgeschafft und Straßennamen eingeführt.

Solarpark Stoltera

Der Solarpark Stoltera ist die größte Solaranlage im Stadtgebiet der Hansestadt Rostock.

Straßennamen

Straßennamen wurden in Warnemünde im Jahre 1886 eingeführt und damit die alte Bezeichnung der Quartiere abgeschafft.

Vörreeg

Die Vörreeg (Vorderreihe) und die Achterreeg (Hinterreihe) waren die ersten und bis zum frühen 19. Jahrhundert einzigen Straßen in Warnemünde. Die Vörreeg liegt an der Wasserseite und nennt sich heute Am Strom.

Wochenmarkt Warnemünde

Frisches Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt. Foto: Martin Schuster

Der Wochenmarkt Warnemünde befindet sich auf dem Kirchenplatz und öffnet immer samstags von 8 bis 13 Uhr.