Warnemünde Cruise Center

Das Warnemünde Cruise Center ist der neue Terminal am Passagierkai in Warnemünde und wurde am 1. Mai 2005 offiziell eröffnet. Die Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe in Deutschlands größtem Kreuzfahrthafen ist für einen Passagierwechsel von bis zu 2.500 Personen am Tag ausgelegt.

Das zweigeschossige Terminalgebäude ist eine Stahl-Glas-Konstruktion und besitzt eine Gesamtfläche von nahezu 3.200 Quadratmetern. Im Erdgeschoss sind neben einer 1.600 Quadratmeter großen Halle weitere 650 Quadratmeter für Funktions- und Abfertigungsräume für Zoll und Bundespolizei vorhanden. Aus Gründen des Hochwasserschutzes befinden sich im Obergeschoss die Technikräume des Gebäudes. Ein möblierter Wartebereich von 350 Quadratmetern befindet sich im Galeriegeschoss, das man von der Großraumhalle im Erdgeschoss erreicht, und bietet 250 Sitzplätze. Das Gebäude besitzt land- und seeseitig je sieben Ein- und Ausgänge. In der Großraumhalle befinden sich Informationssysteme, die den Kreuzfahrtgästen eine erste Orientierung über Angebote in Warnemünde, Rostock und der Umgebung geben.

Rund 2.500 Kubikmeter Beton, 200 Pfähle für die Tiefgründung, 200 Tonnen Stahl und 1.500 Quadratmeter Glas wurden für den Bau des Kreuzfahrtterminals benötigt. Die Kosten für das Warnemünde Cruise Center betrugen ca. 5,5 Millionen Euro.

Standort

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (1 Bewertungen)

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.