Freiwillige Feuerwehr Warnemünde

Die Freiwillige Feuerwehr Warnemünde ist eine von sechs Freiwilligen Feuerwehren in Rostock.

Warnemünder Männer und Frauen, die sich Gedanken über das organisierte Löschwesen machten, gründeten sie am 7. Mai 1889 in Warnemünde. Ihren ersten Sitz hatten die Kameraden in der Vogtei am Alten Strom. Von dort aus musste man nach den Kriegsjahren in die Brinckmann Straße auf das Gelände der Familie Lehmann ziehen. Mit der der Bedeutung der Warnemünder Feuerwehr wuchsen auch die Fahrzeuge. Anfang der 1970-iger Jahre zogen die Kameraden in die Poststraße 16a. Dort wurde aus einem alten Strandkorbschuppen das neue Domizil. Drei Fahrzeuge konnten in den Hallen stehen und der Schulungsraum war für damalige Verhältnisse nicht schlecht.

Durch die Übernahme des Neuen Gerätehauses im Wiesenweg 12 am 14. Februar 1998 und die Indienstnahme eines neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 im November 2000 schaffte die Hansestadt Rostock hervorragende Bedingungen für einen reibungslosen Dienstablauf. Zum 115-jährigen Jubiläum 2004 bestand die Feuerwehr aus 29 ehrenamtliche Kräften im Alter von 16 bis 36 Jahren. Neun Ehrenmitglieder, wie Carl Pupat, Fritz Reddin und Horst Heinrich, gehören ebenfalls zur Wehr. Angeführt wird die Feuerwehr Warnemünde seit 1994 vom Ortsbrandmeister Jens Michael.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.