De Klaashahns

Die De Klaashahns sind ein Shantychor aus Warnemünde.

De Klaashahns sind echte Warnemünder, sie lieben ihre Heimat, die Menschen von der Küste, sowie die Warnemünder Wahrzeichen Leuchtturm und Teepott. Der Shantychor wurde 1963 als Shantygruppe von acht jungen Warnemünder Seglern gegründet. Der erste öffentliche Auftritt der Sänger fand am 7. Mai 1964 im Warnemünder Veteranenclub mit großem Erfolg statt. Rundfunk und Fernsehen wurden bald auf die Shantygruppe aufmerksam.

Im Oktober 1964 gaben sich die Sänger zu Ehren der alten Seefahrer und Fischer den Namen Shantygruppe. Herr Dietmar Bellmann übernahm 1978 als musikalischer Leiter. Größere Erfolge blieben nicht aus, es folgten viele Auftritte im In- und Ausland. Am 6. September 2014 feiern De Klaashahns als zweitälteste Gesangs-Crew Deutschlands des maritimen Genres ihr 50-jähriges Chor-Bestehen im Kurhaus. Ihr Name leitet sich zum einen aus dem der Eisente (Volksmund) sowie einer Verspottung der Warnemünder Fischfrauen und Seemänner ab.

Im Vordergrund der choristischen Tätigkeit der Crew steht die Wahrung von Shanties, Freizeit- und Arbeitsliedern der Seeleute aus dem 18. und 20. Jahrhundert. In diesen Liedern wird von der harten Arbeit auf dem Meer und den Stunden an Land gesungen.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.