Hanse Sail 2017: Mitsegeln und Seefahrt erleben

Rund 190 Schiffe haben ihre Teilnahme für die 27. Hanse Sail vom 10. bis 13. August 2017 gegenwärtig angekündigt. Darunter sind mit den Viermast-Barken Sedov und Krusenstern die beiden größten noch aktiven Windjammer der Welt! Außerordentlich beliebt bei den Besuchern der maritimen Großveranstaltung ist das hautnahe Erleben der Traditionsschiffe, die zum Teil älter als einhundert Jahre sind.

Die Hanse Sail 2017 per Webcam und Instagram verfolgen:

Warnemünde Webcams → Hanse Sail auf Instagram →

Mitsegeln und Open-Ship-Angebote

Ein Rostocker Trumpf ist die kurze Distanz vom Liegeplatz der Schiffe bis zur Ostsee, so dass Interessierte für einige Stunden an Bord der Schiffe gehen und mitsegeln können. Empfehlenswert ist ein Törn auf der Dar Mlodziezy, ein 108 Meter langes Vollschiff unter polnischer Flagge, das mit seinen 3.000 Quadratmetern Segelfläche ein ganz ursprüngliches Segelerlebnis bietet. Wegen der großen Nachfrage für Mitsegel-Törns am Hanse Sail-Samstag bietet die Viermast-Bark Sedov zwei Ausfahrten an. Die Tall-Ship Buchungszentrale vermittelt allen Segelbegeisterten und denen, die es noch werden wollen, Plätze für die Tagesfahrt am 12. August 2017 von 10 bis 16 Uhr sowie für die beliebte Feuerwerksausfahrt von 19 bis 23 Uhr.

Wem eine Ausfahrt zu zeitintensiv ist, dem sei ein Besuch an Bord der Schiffe empfohlen, bei dem es an der Pier vertäut ist. Zu Open-Ship lädt während der Hanse Sail beispielsweise der Fairtransport-Segler Nordlys im Stadthafen an den Hafenterrassen ein. In Warnemünde freuen sich die russischen Windjammer Mir und Sedov sowie die Eschwege, ein Schiff der Bundespolizei See, am Passagierkai auf zahlreiche Besucher. Am Alten Strom kann der Seenotrettungskreuzer Vormann Jantzen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger besichtigt werden. Auch die Deutsche Marine ist mit zwei Schiffen zu Gast auf der Hanse Sail: Die Korvette Braunschweig macht am Passagierkai Warnemünde fest, die Bottsand, ein Ölauffangschiff, im Stadthafen an der Haedge-Halbinsel. Beide Schiffe können besichtigt werden.

Warnemünde besticht ganzjährig durch sein maritimes Flair, zur Hanse Sail ist es ein wahres Eldorado. Am Passagierkai Warnemünde machen die Großsegler sowie die Korvette Braunschweig der Deutschen Marine fest. Vom auf der Mittelmole stehenden Riesenrad oder der Tribüne aus eröffnet sich der Blick auf den Seekanal und die Segelschiffe. Auch die Promenade lädt zum Schlendern und Genießen mit zwischenzeitlichen Abstechern zum breiten Sandstrand ein. Von der Bühne am Leuchtturm aus lohnt sich der Weg zum Strand besonders, denn hier ist die Sport & Beach Arena aufgebaut, die Sport zum Mitmachen und Zuschauen, Partys und sogar ein Platzkonzert des Marinemusikkorps Kiel bietet. Auf der anderen Warnowseite öffnet der Marinestützpunkt Hohe Düne von Donnerstag bis Samstag seine Tore und bietet neben Open-Ship und einer Seenotrettungsübung zahlreiche Informationen und Erkundungsmöglichkeiten. Im IGA-Park im Schmarl treffen sich Modellbauer aus ganz Deutschland und lassen ihre Mini-Schiffe und -Flugzeuge zuschauerfreundlich starten. Laut und traditionell geht es am Gehlsdorfer Ufer zu: Im Biwak am Wellenweg findet das Treffen historischer Kanoniersmannschaften statt, die Gäste gern in die Geschichte und Bedeutung des Böllerns einführen. Geböllert wird bei den Feuerwerken am Samstagabend. Dieses Jahr werden sie erstmals zu unterschiedlichen Zeiten geschossen: in Warnemünde um 22 Uhr und im Stadthafen um 22.40 Uhr.

Facebook-Veranstaltung →

Tägliches Hanse Sail Programm

Täglich vom 10. bis 13. August 2017 ab 10 Uhr:

  • Stadthafen und Warnemünde
    Erlebnismeile, Markt und Schausteller
    Auf insgesamt 4,5 Kilometern maritimer Begegnungsmeile erleben die Besucher Traditionssegler und Museumsschiffe sowie Fahrgeschäfte, Schausteller und kulinarische Köstlichkeiten.
  • Stadthafen und Warnemünde
    Buntes Programm auf neun Bühnen
  • Stadthafen, im Bereich der Silos
    Leben in der Hansezeit für Erwachsene und Kinder
  • Stadthafen, Bereich Christinenhafen
    „Polnisches Dorf“, Beitrag der Rostocker Partnerstadt Szczecin zur Hanse Sail
  • Stadthafen, Bereich Museumshafen
    Internationaler Schlemmermarkt
  • Stadthafen, Bereich Museumshafen
    Brandenburg-Markt, Spezialitäten aus dem Land Brandenburg
  • Stadthafen, Höhe LP 84
    800 Jahre Rostock 2018 – Präsentation im Zirkus Fantasia-Zelt
  • Stadthafen, Bereich Museumshafen
    Tauchen unter fachkundiger Anleitung, präsentiert durch die Warnowquerung GmbH & Co. KG
  • Stadthafen, östlich der beiden blauen Kräne
    Stand des Sammler-Service „Erlebnis Briefmarken“ der Deutschen Post gemeinsam mit dem Sammlerverein „HansePhil“
  • Stadthafen, am Museumshafen
    Piratendorf
  • Stadthafen, vor dem Restaurant CarLo 615
    Hanse Sail Fairtrade-Café mit Fairtrade-Produkten, Fairtransport-Waren und Musikprogramm
  • Stadthafen, Bereich der ehemaligen Neptunwerft
    Segel- und Wassersport zum Zuschauen und Mitmachen, Wasserski-Show, Schlauchbootballett und Stand Up Paddling
  • Segelstadion im Stadthafen
    Riesenwasserrutsche
  • IGA-Park, Nähe Traditionsschiff
    8. Mini-Sail: Schiffs- und Wasserflug-Modellschau
  • Warnemünde, Promenade
    Bunte Unterhaltungsmeile mit Bühne am Leuchtturm
Veranstaltungskalender der 27. Hanse Sail →

Haikutter-Regatta von Nysted nach Warnemünde

Bereits zum neunten Mal setzen am Vortag der Hanse Sail im malerischen Hafen von Nysted an der Südküste von Lolland-Falster kleine wendige Kutter ihre Segel, um sich auf der Überfahrt nach Rostock eine Wettfahrt zu liefern, deren Zieleinlauf wettererlaubend zwischen den Molenfeuern in Warnemünde geplant ist. Die Regatta-Leitung übernimmt in diesem Jahr erstmals Stefan Schwannecke aus Kappeln (Schleswig-Holstein). „Ich bin seit vielen Jahren u.a. in der Wettfahrtleitung bei der Heringsregatta in Kappeln und beim Fischerfest ,Gaffelrigg‘ in Greifswald im Einsatz. Dass ich jetzt eine Regatta auf der Ostsee leiten darf, freut mich sehr.“

Während der mehrstündigen Überfahrt sind Mitreisende an Bord der Haikutter herzlich willkommen. Gäste aus Deutschland, die mitsegeln möchten, werden früh am Morgen des 9. August mit einer Scandlines-Fähre von Rostock nach Gedser gebracht und reisen von dort mit dem Bus weiter nach Nysted, wo sie an Bord „ihres“ Seglers gehen. Achtzehn Schiffe haben bislang ihre Teilnahme für die Haikutter-Regatta 2017 gemeldet, so viele wie noch nie!

Spannung pur: Hanse Sail-Regatta Greif vs. Royal Helena

Zweimaster gegen Dreimaster lautet das auf den ersten Blick ungleiche Duell am Sonntag der Sail (13.8.). Dann treten von 9.30 bis 15 Uhr die 41 Meter lange Schonerbrigg Greif aus Greifswald und die 54 Meter lange Barkentine Royal Helena aus Varna auf der Ostsee gegeneinander an. „Im vergangenen Jahr haben wir dieses neue Regatta-Format zwischen zwei Schiffen eingeführt und haben ein durchweg positives Feedback von den Mitseglern erhalten“, resümiert Holger Bellgardt, Leiter des Hanse Sail-Büros. Die Greif hat zwar einen Mast weniger als die Royal Helena, dafür ist sie auf Grund ihrer geringeren Länge schneller und wendiger, was die Royal Helena durch ihre gut 400 Quadratmeter größere Segelfläche versuchen wird auszugleichen. Es dürfte also spannend werden, welches der beiden Schiffe seinen Bug am Ende als erstes über die Ziellinie bewegt. Interessierte, die das Regatta-Feeling hautnah miterleben möchten, können sich für den Törn an Bord der Greif begeben.

Verkehrsberuhigende Maßnahmen

Der Stadthafen ist vom 1. bis 18. August von Kabutzenhof bis Silo-Halbinsel für den Verkehr voll gesperrt ist. Des Weiteren sind folgende Verkehrseinschränkungen zur Hanse Sail zu beachten: Vom 10. bis 13. August ist der Bereich der L22 entlang des Rostocker Stadthafens eine verkehrsberuhigte Zone. Zwischen Grubenstraße und Kanonsberg wird die L22 am Freitag (11.8.2017) von 20 bis 1 Uhr und Samstag (12.8.2017) von 17 bis bis 1 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Auf der Stadtautobahn nach Warnemünde wird eine Busspur eingerichtet, wodurch es zu Verkehrseinschränkungen kommen kann. Der Ortskern von Warnemünde wird für den Fahrzeugverkehr zeitweise voll gesperrt. Der Zugang vom Passagierkai in Richtung Warnemünde durch den Bahnhofstunnel wird zeitweise gesperrt.

Die Organisatoren bitten die Besucher der Hanse Sail, nicht mit dem Auto, sondern mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß zum Veranstaltungsgelände zu kommen. An der Haedgestraße, gegenüber des Kanonsberges und beim Piratendorf (Museumshafen) werden mobile Fahrradständer aufgestellt. An der Haedgestraße, Fischerbastion und Grubenstraße werden Sonder-Taxistände eingerichtet.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (27 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.