Jahresbilanz der Geburten im Klinikum Rostock-Südstadt

Im Jahr 2016 wurden 3.256 Kinder im Kreißsaal der Universitätsfrauenklinik am Klinikum Südstadt Rostock geboren. Damit stieg die Zahl der geborenen Kinder erneut, wenn auch gering, im Vergleich zu den Vorjahren. 2014 konnten 3.251 Kinder gezählt werden, 2015 meldeten die Geburtsmediziner in Rostock 3.220 geborene Mädchen und Jungen.

Für den Anstieg der Geburten im Jahr 2016 sind vor allem die Mehrlingsgeburten verantwortlich. 2015 kamen 79 Zwillingspärchen und drei Mal Drillinge in der größten Geburtsklinik Mecklenburg-Vorpommerns zur Welt. 2016 waren es vier Mal Drillinge und 85 Zwillingspärchen. Statistisch werden immer etwas mehr Mädchen als Jungen pro Jahr geboren. So war es auch im vergangenen Jahr. Die Mädchen waren mit einer Gesamtzahl von 1.631 gegenüber den Jungen mit 1.619 leicht in der Überzahl.

Drillingsgeburten haben einen Sonderstatus

Jede Geburt ist einmalig und besonders, Drillingsgeburten haben aber dennoch einen Sonderstatus. Nachdem 2016 bereits jeweils im Mai, im Juni und im Oktober Drillinge in Rostock begrüßt werden konnten, wurden gleich nach den Weihnachtsfeiertagen am 27. Dezember 2016 zwei Jungen und ein Mädchen mit Geburtsgewichten zwischen 1.730 Gramm und 2.140 Gramm als Drillingstrio geboren. Das kleine Mädchen Elif Ada und ihre Brüder Tahsin Ata und Ali Doruk werden jetzt in der Intensivstation der Frühgeborenenmedizin des Klinikums Südstadt Rostock betreut, bis sie Ende Januar aus der Klinik entlassen werden und mit ihren Eltern nach Hause auf den Darß fahren können.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.