Broilerbar mit Charme und Glanz der alten Zeiten

Seit 1971 eine feste Institution an der Warnemünder Strandpromenade – Die „Grillstube Broiler“ auch bekannt als „Broilerbar“. Jetzt erhielt das Lokal nach 45 Jahren einen neuen Anstrich ohne dabei an Charme und Glanz der alten Zeiten einzubüßen.

Grillstuben-Chefkoch Hartmut Florkowski in der Neptun-Broilerbar. Foto: Stina Worttmann

Grillstuben-Chefkoch Hartmut Florkowski in der Broilerbar. Foto: Stina Worttmann

Es ginge vor allem darum, die Küchentechnik an heutige Standards anzupassen und die Kapazität zu optimieren, so Guido Zöllick, General Manager. Bei 55 Tonnen Broiler im Jahr eine lohnende Investition. Gleichzeit hat man die Chance genutzt, auch den Gastraum zu renovieren. Dabei orientierten sich die Architektinnen Andrea Holdt und Jana Fuhrmann bei der Gestaltung der Inneneinrichtung am Design der Ursprungs-Broilerbar.

Sie drehen sich wieder – Die Broiler sind zurück

Die wohl wichtigste, wenn auch potenziell heikelste Neuerung war die Wahl eines neuen Grills. Schließlich soll das Hähnchen saftig von innen und knusprig gold-braun von außen sein. Eben genau so, wie man sie seit je her aus der Broilerbar kennt – einfach perfekt. Das neue Herz der Bar kommt aus dem fernen Italien und leistet einen fantastischen Job.

Und wie von Food-Manager, Danny Jäger versprochen: „Auf dem Teller hat sich nichts verändert“. Bei Pommes frites, Curry-Mayonnaise und einem ordentlichen viertel, halben oder ganzen Broiler lässt sich immer noch am Besten das Treiben auf der Strandpromenade beobachten.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (6 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.