79. Warnemünder Woche 2016

Es ist wieder soweit. Vom 2. bis zum 10. Juli 2016 lockt die WARNEMÜNDER WOCHE ins Ostseebad Warnemünde und auf die Ostsee. In diesem Jahr sind ein modernes Erlebnisspektrum durch die Kombination von Segelsport, Kultur und vielen Mitmachaktionen zu erwarten.

„Für mich stehen ganz klar die Bedürfnisse der Sportler im Vordergrund und ich freue mich auf viele spannende Aufgaben, wenn vom 2. bis zum 10. Juli 2016 die 79. WARNEMÜNDER WOCHE im Fokus steht“, erklärt Hauptwettfahrtleiter Peter Ramcke. Er ist das erste Mal in der sportlichen Leitungsfunktion in Warnemünde und möchte nach eigenen Angaben die sympathische Veranstaltung im schönsten Revier mit Freude weiterentwickeln.

Zu den sportlichen Höhepunkten der Segelveranstaltung zählen der Laser Europa Cup sowie Regatten in internationalen Bootsklassen. Die 505er, die mit über 40 startenden Booten auf der Ostsee um einen Platz auf dem Siegerpodest kämpfen, suchen zusammen mit den Nordischen Folkebooten ihren Internationalen Deutschen Meister; die O’pen BIC wiederum den Meister im Juniorenbereich. Jugendlich geht es auch bei der Junioren Segel-Liga zu.

Nachdem im Jahr 2015 die Deutsche Segel-Bundesliga mit der 1. und 2. Liga das erste Mal zu Gast war, kommen nun U21-Segler aus unterschiedlichen Vereinen aus ganz Deutschland zusammen. Gesegelt wird dieses Mal aber nicht auf der Ostsee, sondern direkt innenstadtnah in Rostocks Segelstadion. Die Zuschauer werden dabei auch dem Team vom Rostocker Regatta Verein um Lennart Kuß, Paul Arp, Anton Wolff und Luca Leidhold die Daumen drücken können und sind dabei so nah an den Sportlern auf dem Wasser dran, wie sonst nur auf der Medienbahn direkt vor dem Warnemünder Strand. Die vier Nachwuchssegler trainieren in drei verschiedenen lokalen Vereinen und kämpfen gegen insgesamt 23 Teams, unter anderem vom Württembergischen Yacht Club und Norddeutschen Regatta Verein.

Unter der Leitung des neuen Hauptwettfahrtleiters Ramcke gehen insgesamt 19 Einheitsklassen an den Start. Im Meldesystem sind bisher rund 1.700 Segler aus exakt 30 Nationen erfasst. Die Organisatoren freuen sich vor allem, weil bereits im Vorfeld mit der Teilnahme von mehr als 300 Laserseglern zu rechnen ist. Auch für begeisterte Hochseesegler gibt es wieder ein breites Angebot: von der Langstrecken-Regatta hanseboot Rund Bornholm bis hin zu diversen Mittel- und Kurzstrecken-Rennen.

Begeistert zeigen sich auch die Vertreter der Hansestadt Rostock und so haben sich sowohl Sportsenator Steffen Bockhahn als auch der Präsident der Bürgerschaft, Dr. Wolfgang Nitzsche und Dr. Chris Müller, Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung, als Gratulanten für die Siegerehrungen und offiziellen Empfänge angemeldet. Das klassische Eröffnungskonzert, mit einer Fußball-freundlich geänderten „Anstoßzeit“ von 19 Uhr, bildet am ersten Veranstaltungsabend (2.7.) den Auftakt für das Programm auf dem Festland.

Von karnevalistisch über unterhaltend bis herausfordernd

Die WARNEMÜNDER WOCHE ist ein hochwertiges und spannendes Segelsportereignis auf der Ostsee, das genau vor 90 Jahren das erste Mal ausgetragen wurde. Es ist allerdings schwer, einen treffenden Begriff für den Teil der Veranstaltung zu finden, der neben den Segelwettbewerben stattfindet. Mitunter wird vom „Landprogramm“ gesprochen. Das stimmt so nicht ganz, weil attraktive Programmpunkte auch auf dem Wasser, auf dem Alten Strom, stattfinden. Weitere Veranstaltungsareale sind zudem der Strand und die Promenade Warnemündes.

Mit anderen Rubriken gelingt eine Annäherung und Beschreibung des Sommerfestes vielleicht besser: Karnevalistisch, unterhaltend, sportlich anspruchsvoll. Den Norddeutschen wird oft nachgesagt, dass sie „Karnevalmuffel“ sind. Selbst Touristen aus dem Rheinland korrigieren sich schnell, wenn sie den traditionellen 15. Niegen Ümgang mit historischen Kostümen und originellen Akteuren am ersten Samstag ebenso erleben werden wie das 29. Waschzuberrennen (2.7.) mit witzigen Wasserfahrzeugen und Wettbewerben auf dem Alten Strom. „Prinz Karneval“ und zugleich Schiedsrichter ist hier natürlich Neptun.

Mehr Sportangebote für den Nachwuchs: Segeln, Beachhandball, Drachenboot und SUP

Auf dem Weg zum Leuchtturm und zum Strand bietet sich den Gästen ein breites Spektrum an lukullischen, optischen und akustischen Erlebnissen. Kultur gibt es vor allem an der Bühne am Leuchtturm und im dortigen NDR & OZ-Medienzelt mit Programmen für die ganze Familie und für Musikfans. Aber auch das 18. Shantychorsingen (9.7.) oder das 16. Trachtentreffen (10.7.) finden hier statt. Das Sommerfest ist ausgesprochen sportlich und spannend – sowohl für Akteure als auch für Zuschauer. Zu den traditionellen Wettbewerben gehören das 22. Beachhandballturnier (2./3.7.), das 21. Drachenbootrennen (9./10.7.) und das 3. Lacrosse-Turnier (8.7.). Neu im Programm werden am ersten Sonntag (3.7.) das „Nisco SUP Race“, ein Stand Up Paddling-Wettbewerb, sowie die 12. Schülermeisterschaften im Drachenbootrennen (8.7.) sein. Beide Veranstaltungen bereichern den Alten Strom bei der historischen Drehbrücke im Ostseebad. Ein weiteres Jugend-Event ist das Beachhandball-Junioren-Turnier (10.7.) in der Sport & Beach Arena.

„Mitmachen“ ist ein Schlüsselmotiv der maritimen Veranstaltung geworden, beispielsweise bei der FashionWeek, die in diesem Jahr ihre Castings (2.7.) in der Sport & Beach Arena durchführen wird. Hier dürfen Talente aus den Bereichen Tanz, Musik, Fotografie, Kunst und Mode an den Start gehen. Auch das 3. AHOI Beachkubb-Turnier (9.7.) ist offen für mutige Teilnehmer. Athleten zeigen ihr Können am besten beim Straßensport im Trainingspark direkt am Strand.

Überhaupt haben sich in den letzten Jahren viele Trendsportarten etabliert, die mit der Sport & Beach Arena am Warnemünder Strand ein attraktives Zentrum haben. Es steht zugleich für das erfolgreiche Bemühen der Organisatoren, den Zuschauern den Segelsport optisch und emotional näher zu bringen. Und es ist so zugleich eine Brücke zwischen dem Segeln und dem Sommerfest.

Live im Fernsehen und im Internet

Besondere Formate bekommen besondere Formen der Präsentation. Medienpartner NDR beispielsweise berichtet mit einer Reportage von der Regatta hanseboot Rund Bornholm. Reporterin Anne Stadtfeld und Kameramann Rüdiger Weiß – beides passionierte Segler – segeln die Regatta mit und werden berichten. Der Portalbetreiber sportsupreme.de sendet am 8. und 9. Juli live im Netz von den Regatten auf der Medienbahn – als Sendestudio dient dabei eine Rennyacht. Eine Liveschaltung zum 49er-Olympiasegelteam Victoria Jurczok und Anika Lorenz nach Rio ist inklusive. Aber auch neben dem Wasser wird es heiß hergehen. Am Abend des 8. Juli findet das erste Beachvolleyball-Promi-Event in der Sport & Beach Arena statt.

Nationalspielerinnen Kathleen Weiß und Jennifer Geerties vom Bundesligisten Schweriner SC nehmen es mit einem Promiteam um Model Sarah Nowak auf – ebenfalls live auf sportsupreme.de.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (18 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.