Bilanz und Fotos der 25. Hanse Sail

Strahlender Sonnenschein, gute Stimmung, 234 Teilnehmerschiffe aus 16 Nationen und ein extra zur Sail komponierter Song der Rostocker Musikgruppe „Bad Penny“: Besser kann die 25. Hanse Sail kaum starten. Kurz nach 17.30 Uhr wurde die Jubiläums-Sail auf der NDR-Bühne offiziell mit Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) mit dem gemeinsamen viermaligen Glasen der Schiffsglocke eröffnet.

Galerie der 25. Hanse Sail

Bilanz der 25. Hanse Sail

„Das war eine sehr schöne Hanse Sail!“ zogen am Sonntagnachmittag übereinstimmend Besucher, Skipper, Crews, Marktakteure und Organisatoren eine erste Bilanz. Ein Grund für diese Wahrnehmung war sicher das makellose, sonnenreiche Wetter an Land und auf See. Viele Gäste waren von den traumhaften Sonnenuntergängen begeistert. Rundum: Die äußeren Bedingungen waren ideal. Rostock Oberbürgermeister Roland Methling, der die 25 maritimen Feste seit 1991 so gut  wie kein anderer kennt, bestätigt das und spricht sogar von der schönsten Sail in der Geschichte des maritimen Festes: „Mit mehr als einer Million Besucher gehört sie zu den besucherstärksten seit ihrem Start.“ Insbesondere die erstmals bei der Sail anwesenden ausländischen Gäste aus China, Vietnam, Tunesien oder Indien zeigten sich sichtlich beeindruckt von diesem Bild und der freundlichen und friedlichen Atmosphäre der Sail.

Mehr als 170 Medienvertreter hatten sich akkreditiert, rund ein Dutzend TV- und Radiostationen zeichneten ein facettenreiches Bild der Sail direkt von Bord der Traditionsschiffe und von den Höhepunkten des Volksfestes an Land. Die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken haben in diesem Jahr erneut deutlich zugenommen. Das Pressebüro der Sail hat in diesem Jahr erstmals mit Smartphones produzierte Videos (in YouTube), Fotos (in Instagram) und Tweets (bei Twitter). Die Anzahl der Facebook- Fans liegt jetzt bei mehr als 16.000, ein Zuwachs allein in der Veranstaltungswoche des maritimen Festes um 1.800 Fans. In dieser Zeit hatte die Internetseite www.hansesail.com um die 140.000 Besucher.

Die 25. Hanse Sail hat überzeugend gezeigt, welch außerordentliches Potenzial, welche qualitativen und quantitativen Wachstumsmöglichkeiten in dem maritimen Fest stecken. Es sind sich alle Akteure einig, dass die Herausforderung für Gegenwart und Zukunft der Sail, z.B. bei Liegeplätzen und beim Tiefgang der Warnow, in der Schaffung infrastruktureller Rahmenbedingungen besteht. Holger Bellgardt war in seinem zehnten Dienstjahr als Sail-Chef ausgesprochen zufrieden: „Die Hanse Sail war fantastisch besucht. Es lief alles rund. Alles, was wir uns überlegt haben, ist aufgegangen. Das war eine super Veranstaltung, die ganz wesentlich zum weiteren Imagegewinn der Hanse Sail und zur Stärkung unserer nationalen und internationalen Netzwerke beigetragen hat, von dem wir auch 2016 profitieren.“ So hat die norwegische „Statsraad Lehmkuhl“ ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet und die Republik Polen wird das Partnerland der 26. Hanse Sail sein.

Zum Abschluss des maritimen Festes traten am Sonntag in einer mehrstündigen Show vier Damen die Wahl zur Miss Hanse Sail 2015 in drei Durchgängen vor die Jury und das Publikum. Gewinnerin wurde  Kathleen Glawe aus Neubrandenburg. Die 21-jährige Bürokauffrau konnte ihr Glück kaum fassen, als ihr Vorjahressiegerin Sandra Blockus das Siegerkrönchen aufsetzte. Zweitplatzierte wurde die 24-jährige Natalie Lukas aus Rostock vor Carmen Succow (27) aus Stralsund.

Aus Sicht der Rostocker Feuerwehr und des Rettungsdienstes kann nach der Hanse Sail eine vergleichsweise positive Bilanz gezogen werden. Das Einsatzaufkommen für die Rettungskräfte blieb insgesamt unter dem Niveau der Vorjahre. Für den Rettungsdienst kam es an den vier Tagen zu insgesamt 125 Einsätzen. Hierbei gab es aus Sicht des Rettungsdienstes erfreulicherweise keine besonders schweren Unfälle oder ungewöhnlichen Ereignisse. In 21 Fällen mussten Patienten in die Krankenhäuser eingewiesen werden. Dies war zumeist Folge von Stürzen, Alkoholmissbrauch oder hitzebedingten Kreislaufproblemen. Bei den übrigen 104 Fällen handelte es sich um medizinische Versorgungen, die vor Ort durchgeführt werden konnten. Hierbei waren zum Beispiel Hautabschürfungen nach Sturz, diverse Insektenstiche, Blasen an den Füßen und auch der übermäßige Genuss von Alkohol zu behandeln.

Für die Feuerwehr gab es drei Einsätze, darunter eine Person, die ins Wasser gefallen war, sich aber sehr schnell mit Hilfe einer Bootsbesatzung in Sicherheit bringen konnte. Außerdem musste Regenwasser in der Nähe spannungsführender Kabel abgepumpt und ein brennender Müllbehälter gelöscht werden.

Tweets zur #HanseSail


Mittendrin statt nur dabei: Der zentrale Hash-Tag der Veranstaltung lautet #HanseSail, somit seid ihr live dabei. Auch auf Facebook konntet und könnt ihr eure Fotos posten.

Wie fällt eure Bilanz zur 25. Hanse Sail aus?

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (8 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.