Bücherbüxe in Warnemünde feierte Geburtstag

Am Ostersonnabend feierte die Bücherbüxe im Warnemünder Kurpark ihren ersten Geburtstag. Die Bücherbüxen-Freunde hatten zu einer kleinen Feier mit Livemusik und Sekt eingeladen. Zahlreiche Einwohner und Gäste nutzten die Gelegenheit, um mit ihnen auf das Jubiläum anzustoßen.

Im Frühjahr 2013 hatten die beiden Warnemünderinnen Sabine Engel und Christiane Prechtel die Idee, einen Platz zum öffentlichen Büchertausch zu installieren. Schnell gelang es ihnen, einige interessierte Warnemünder zu begeistern und mit ihnen gemeinsam ein Konzept zu entwickeln. Nach einigen Diskussionen entschied sich die Gruppe für eine alte Litfasssäule, deren Fächer als Bücherregale dienen sollten. Der Standort war sehr schnell gefunden und auch die städtischen Ämter unterstützten das Projekt. Mit Hilfe von Sponsoren und wohl gesonnenen Firmen wurde die BÜCHERBÜXE innerhalb eines Jahres im Warnemünder Kurpark eingeweiht.

Die Grundidee des öffentlichen Büchertausches ist einfach: Jeder kann nach eigenem Ermessen Bücher einstellen und darf sich genauso unkompliziert auch Bücher nehmen. Einzige Bedingung ist, dass die Bücher gut erhalten sein sollen. Die Warnemünder Projektgruppe hat zudem entschieden, dass die Büxe keine Werbeschriften für Organisationen oder Vereine enthalten soll.

Zahlreiche Einwohner und Gäste kamen am Ostersamstag, um mit den Bücherbüxen-Freunden auf das Jubiläum anzustoßen. Während der Feier, die durch Livemusik von Leon Zeug begleitet wurde, zog Jobst Mehlan eine positive Bilanz. Es hat sich gezeigt, dass das Konzept gut war und Warnemünde einen solchen Ort sehr gut gebrauchen kann. Einheimische und Urlauber machen regen Gebrauch von dem Angebot. Die Bücherbüxen- Freunde betreuen das Projekt ehrenamtlich durch regelmäßige Kontrollgänge und Aktionen zu besonderen Anlässen.

Die Vorsitzende des Warnemünde Vereins, Astrid Voß, gratulierte und brachte als Geschenk einen Stapel Bücher mit. Voß gab zu, dass es in ihren Reihen zu Beginn Zweifel am Projekt gegeben hätte. Heute wissen wir, dass die Bücherbüxe ein voller Erfolg ist. Sie ist ständig gut gefüllt, man trifft dort immer Leute beim Stöbern und kommt mit ihnen ins Gespräch. Als Nutzerin wurde dies auch von Olivia Diehr, die auf ihrem Arbeitsweg zum nahegelegenen Institut für Ostseeforschung dort täglich vorbeikommt, hervorgehoben.

Der Standort im Park ist gut gewählt. Der naheliegende Spielplatz und die benachbarten Bänke bringen viele Besucher dazu, sich die neuen Entdeckungen erst einmal in Ruhe anzuschauen. Bemerkenswert ist der ständige Wechsel, der auch in den Wintermonaten nicht nachliess. Kinderbücher sind besonders begehrt, davon kann es nie genug geben. Da war eine großzügige Spende der Buchhandlung Möwe zum Jubiläum mit vielen Kinderbüchern sehr willkommen. Erfreulich ist, dass auch die Warnemünder Kurbibliothek uns mit regelmäßigen Gaben unterstützt.

Die Bücherbüxen-Freunde freuen sich auf die Saison und werden mit ihrer regelmäßigen Betreuung dazu beitragen, dass in Warnemünde weiter Kultur von Bürgern für Bürger gemacht wird.

Antje Schröder

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.