Tourismusbranche beschließt 2014 mit Besucherrekord

Für 2014 zeichnet sich für Mecklenburg-Vorpommern das bislang erfolgreichste touristische Jahr ab. Von Januar bis Oktober wurden rund 6,56 Millionen Gästeankünfte (+2,3 Prozent) und 26,4 Millionen Übernachtungen (+2,1 Prozent) an das statistische Amt gemeldet. Die Urlauber lieben den Strand an der Mecklenburgischen Ostseeküste, wie in Warnemünde.

Damit wird die bisherige Höchstmarke von 28,4 Millionen Übernachtungen aus dem Jahr 2009 deutlich übertroffen. Auch im internationalen Tourismus erreicht Mecklenburg-Vorpommern eine neue Bestmarke und nähert sich der Million bei den Übernachtungen. Ein Wert, der 2015 endgültig erreicht werden sollte.

„Wir freuen uns nach einem erfolgreichen Herbst über eine Auslastung von knapp 50 Prozent zu Weihnachten sowie knapp 90 Prozent über den Jahreswechsel“, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Mit 100.000 Gästen zu Weihnachten und 200.000 zu Silvester erwartet der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern zum Jahresende 300.000 Besucher.

Einige Zahlen und Fakten zum Tourismusjahr 2014

Laut aktueller Reiseanalyse 2014 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) hat Mecklenburg-Vorpommern den Anteil an den Urlaubsreisen der Deutschen (ab fünf Tagen Dauer) vergrößert. Mit 5,9 Prozent liegt MV nur noch 0,1 Prozent hinter Spitzenreiter Bayern (6,0).

Mit Blick auf die Reiseregionen liegen im bisherigen Jahresverlauf bis auf Vorpommern alle Regionen im Zuwachsbereich. Die Region Westmecklenburg (+5,0 Prozent) hat bei den Übernachtungen den höchsten Zuwachs zu verzeichnen. Die Mecklenburgische Ostseeküste registrierte 3,0 und die Insel Rügen ebenfalls 3,0 Prozent Steigerung bei den Übernachtungen.

Bei den Unterkunftsarten müssen von Januar bis Oktober 2014 einzig Ferienhäuser und -wohnungen sowie die Jugendherbergen Übernachtungsrückgänge verkraften. Alle anderen Unterkunftsarten haben Zuwächse zu verzeichnen, insbesondere bei den Hotels garni schlagen 7,5 Prozent und bei den Campingplätzen 5,9 Prozent mehr zu Buche.

Im Bereich Camping sind im Zeitraum von Januar bis Oktober bereits mehr Übernachtungen zu verzeichnen als bislang im Gesamtjahr. Mit rund 4,2 Millionen sind knapp sechs Prozent Zuwachs zu verzeichnen.

Von Januar bis Oktober war bei den Übernachtungen im internationalen Tourismus ein Plus von fünf Prozent zu verzeichnen. Mit rund 162.000 verbrachten Gäste aus den Niederlanden 2,9 Prozent mehr Übernachtungen in MV als im Zeitraum des Vorjahres und sind damit größter Quellmarkt für den Nordosten. Etwa 149.000 Übernachtungen wurden aus der Schweiz registriert, und rund 128.000 aus Dänemark.

Splitter

Der Nordosten ist und bleibt laut der Reiseanalyse 2014 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen das beliebteste innerdeutsche Reiseziel deutscher Familien. Jeder vierte Gast in Mecklenburg-Vorpommern ist 2013 mit seiner Familie angereist. Mit acht Prozent aller Familienurlaubsreisen (1,1 Millionen) ab fünf Tagen Dauer mit Kindern unter 14 Jahren rangiert der Nordosten vor Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bayern.

Sonnenbaden im Urlaub: Auch die meisten Sommersonnenstunden kann Mecklenburg-Vorpommern für sich verbuchen. Mit durchschnittlich 720 Stunden schien die Sonne hier länger als anderswo.

Am liebsten ans Meer: Die Ferienregion Ostsee, an der Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland den größten Anteil hält, ist das beliebteste innerdeutsche Reiseziel. Zu diesem Ergebnis kam der Internet-Reiseanbieter Travelzoo, der mittels einer Umfrage unter Reiseinteressierten die „Travelzoo Top-Reiseziele 2014“ kürte.

Neues Resort in Markgrafenheide: Inmitten der Rostocker Heide und direkt am Strand hat zur Saison 2014 das StrandResort Markgrafenheide eröffnet. Auf 75.000 Quadratmetern stehen Gästen 63 Dünenhäuser und 72 Apartments & Ferienwohnungen zur Verfügung.

Rekordsaison im Kreuzfahrthafen: Trotz einer etwas geringeren Anzahl an Kreuzfahrtschiffen, die 2014 die Hansestadt Rostock anliefen, schließt die Kreuzfahrtsaison 2014 in Warnemünde nach Angaben des Hafen mit einem Rekord: 509.000 Passagiere bei 182 Anläufen kamen in diesem Jahr mit Kreuzfahrtschiffen in die Hansestadt.

Im Zeichen des Wassers: Marketing-Schwerpunkt 2015 ist das Thema Wasser, durch das sich das Urlaubsland nicht nur durch seine natürlichen Voraussetzungen mit Ostsee, Seen, Flüssen, Bodden oder Haffs auszeichnet, sondern gleichwohl durch die vielen attraktiven Angebote, die es gibt.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.