Steffen Bockhahn neuer Senator in Rostock

Übergabe der Ernennungsurkunde an Senator Steffen Bockhahn im Rathaus Rostock. Foto: Joachim Kloock

Übergabe der Ernennungsurkunde an Senator Steffen Bockhahn im Rathaus Rostock. Foto: Joachim Kloock

Oberbürgermeister Roland Methling übergab im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern aus der Kommunalpolitik die Ernennungsurkunde als Wahlbeamter an Steffen Bockhahn (DIE LINKE) im Rostocker Rathaus. Der 36-jährige Politikwissenschaftler wird ab 14. Januar 2015 den Senatsbereich Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport leiten und zugleich die Funktion des zweiten Stellvertreters des Oberbürgermeisters übernehmen.

Die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock wählte Steffen Bockhahn am 5. März 2014 in diese Funktion. Die Amtszeit beträgt sieben Jahre. Oberbürgermeister Roland Methling betonte: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche Herrn Bockhahn viel Kraft, aber auch Freude und Spaß an der Arbeit in dieser für unsere Stadt so wichtigen Funktion. Immerhin über die Hälfte aller städtischen Ausgaben werden in diesem Senatsbereich verantwortet.“

Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit sieht Senator Steffen Bockhahn darin, für Gerechtigkeit und Transparenz der Verwaltungsarbeit zu sorgen. „Ich kenne diese Stadt und die Rostockerinnen und Rostocker und freue mich auf diese herausfordernde und ganz sicher nicht immer leichte Aufgabe. Rostock ist eine großartige und lebenswerte Stadt. Ich möchte dazu beitragen, dass dies auch so bleibt und dass möglichst alle dies auch so empfinden können. Wer auf die Hilfe der Kommune angewiesen ist, braucht Unterstützung, Zuspruch und Selbstvertrauen. Der Kontakt zu den Menschen, aber auch den Trägern und den vielen Verantwortlichen in unserer Stadt ist mir daher auch in meinem neuen Amt ganz besonders wichtig.“

Lebenslauf von Steffen Bockhahn

Steffen Bockhahn ist neuer Senator in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Steffen Bockhahn ist neuer Senator in Rostock. Foto: Joachim Kloock

Steffen Bockhahn wurde 1978 in Rostock geboren. Nach der frühen Kindheit in Reutershagen folgte der Schulbesuch an der 9. Polytechnischen Oberschule „Clara Zetkin“ und ab 1991 am „Gymnasium am Goetheplatz“, wo er 1997 das Abitur ablegte. In dieser Zeit begann die politische Aktivität u. a. durch die Mitarbeit im KreisschülerInnenrat. 1995 trat Bockhahn in die Partei (damals PDS, heute DIE LINKE.) ein.

Nach dem Wehrersatzdienst als individueller Schwerstbehindertenbetreuer in der Kindertagesstätte „Toitenwinkler Zwergenhaus“ folgten Ausbildung und Berufstätigkeit als Redakteur bei zwei privaten Hörfunksendern in Mecklenburg-Vorpommern. Im Wintersemester 2002/2003 nahm Bockhahn an der Universität Rostock ein Studium der Politikwissenschaften und der Neueren Geschichte Europas auf, das er im Jahr 2007 mit dem Abschluss Magister Artium vollendete.

Bevor Steffen Bockhahn im Jahr 2009 direkt in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Dr. Dietmar Bartsch, Mitglied des Deutschen Bundestages. Als Mitglied des Haushaltsausschusses trug Steffen Bockhahn unter anderem als Hauptberichterstatter für das Familienministerium des Bundes Verantwortung. Von 2004 bis 2014 war er Mitglied der Rostocker Bürgerschaft, leitete dort den Finanzausschuss und war von 2007 bis 2009 Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.