Robben-Traininig im Zoo Rostock

Tierpfleger Lars Purbst, Christoph Thürk und Hannes Knüppel, OSPA-Chef Frank Berg, Robert Bullerjahn und Michael Knüppel, Team-Betreuerin Katja Krüger und Zoodirektor Udo Nagel. Fotos: Joachim Kloock

Tierpfleger Lars Purbst, Christoph Thürk und Hannes Knüppel, OSPA-Chef Frank Berg, Robert Bullerjahn und Michael Knüppel, Team-Betreuerin Katja Krüger und Zoodirektor Udo Nagel. Fotos: Joachim Kloock

Das Revier der Rostocker Seehunde im Zoo Rostock verwandelte sich heute zu einer kleinen Sport-Arena. Bei einer Spezialtrainingseinheit stimmte sich das Beachsoccer-Team Rostocker Robben mit ihren tierischen Namensgebern und Glücksbringern auf das Finale der German Beach Soccer League am Strand von Warnemünde ein. Dort wollen die Rostocker Robben zum zweiten Mal ihre Meisterschaft gewinnen.

Nach dem Freundschaftsspiel zwischen den Rostocker Robben und dem ebenso ballerfahrenen Seehundetrio Gismo, Susanne und Lilly drücken jetzt alle Zoo-Freunde, Mitarbeiter und Partner die Daumen für Deutschlands bestes Beachsoccer-Team und die geplante Titelverteidigung am 9. und 10. August 2014 im heimischen Ostsee-Stadion in Warnemünde.

Vor einem Jahr übernahmen die Rostocker Robben eine Tierpatenschaft für eine Zoo-Robbe. Sie nennen ihren Seebären mit der Rückennummer 65 Rudi und erkoren ihn zum offiziellen Maskottchen. Bei dieser Namenskonstellation ist dies natürlich auch Pflicht.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (1 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.