Dr. Wolfgang Nitzsche ist neuer Bürgerschaftspräsident

Während ihrer gestrigen konstituierenden Sitzung war die sechste Bürgerschaft der Hansestadt Rostock insbesondere mit Wahlen und Bestellungen gefasst. Neuer Präsident der Bürgerschaft und Nachfolger von Karina Jens (CDU) ist Dr. Wolfgang Nitzsche. Der Kandidat der Fraktion DIE LINKE bekam in geheimer Abstimmung gleich im ersten Wahlgang die nötige Mehrheit.

Stellvertreter sind Prof. Dr. Ralf Friedrich, Fraktion der SPD, und Frank Giesen, CDU-Fraktion. Weitere Mitglieder des Präsidiums sind Susan Schulz, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dr. Christel-Katja Fuchs, Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09, und Mathias Krack, Fraktion UFR/FDP. Außerdem wurden die Mitglieder der Ausschüsse, Aufsichtsräte und Beiräte gewählt.

Dr. Wolfgang Nitzsche

Dr. Wolfgang Nitzsche wurde am 23. April 1947 in Aken (Sachsen-Anhalt) geboren und ist seit seiner Kindheit in Rostock, ging ab 1957 in Warnemünde zur Schule und legte 1965 sein Abitur ab. Er studierte von 1965 bis 1969 Chemie an der Universität Rostock und promovierte nach einem Forschungsstudium im Bereich Organische Chemie zum Dr. rer. nat. Nach seiner wissenschaftlichen Ausbildung war er von 1976 bis 2001 Laborchemiker an der Klinik für Psychiatrie und Neurologie der Wilhelm-Pieck-Universität Rostock.

Sein kommunalpolitisches Wirken begann 1990 mit der Mitgliedschaft in der PDS. Seit 1994 ist er Mitglied der Rostocker Bürgerschaft. 1999 kandidierte er erneut und wurde Vorsitzender der PDS-Fraktion. Er war langjährig im Sozial- und Gesundheitsausschuss, im Klinikausschuss und in der Personalkommission vertreten.

Im Jahre 2001 wurde er durch die Bürgerschaft der Hansestadt Rostock zum Senator für  Umwelt, Soziales und Gesundheit gewählt. In dieser Zeit hat er in Ausschüssen des Deutschen Städtetages, des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern e. V. sowie im Hauptausschuss des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge mitgewirkt. Im Jahre 2008 erfolgte seine Entlassung als Wahlbeamter und somit als Beamter in den Ruhestand.

In der 5. und 6. Kommunalwahlperiode wurde er für die Fraktion DIE LINKE. erneut in die Bürgerschaft gewählt und war Mitglied in zahlreichen Ausschüssen und Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses. Das kommunalpolitische Engagement lag immer im Sozial- und Umweltbereich.Ehrenamtlich engagiert er sich im Vorstand des Vereins jüdisches Theater Mechaje, im Vorstand des Zentrums für sexuelle Gesundheit sowie im Vorstand der Rostocker Heimstiftung. Dr. Wolfgang Nitzsche ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei Kinder.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.