Sportstrand Warnemünde mit brasilianischem Flair

Beachsoccer, Beachhandball, Aerobic und mehr gibt es am Sportstrand Warnemünde zu erleben. Foto: Joachim Kloock

Beachsoccer, Beachhandball, Aerobic und mehr gibt es am Sportstrand Warnemünde zu erleben. Foto: Joachim Kloock

Bereits zum dritten Mal verwandelt sich der Warnemünder Strand auf dem Nivea Haus Active Beach vom 16. Juni bis 14. September 2014 in die größte Freiluftsportarena an der Ostsee. Willkommen sind alle Warnemünder, Rostocker und Gäste der Region, die sich auf dem 7.500 Quadratmeter großen Areal auspowern oder einfach nur Spaß an Sport und Spiel haben möchten. Beachsoccer, Beachhandball, Aerobic und noch weitere Sporarten werden angeboten.

Bastian Dankert (Landesfußballverband MV), Andreas Zachhuber, Michael Knüppel (Rostocker Robben), Christina Buchholz (Nivea Haus) und Tourismusdirektor Matthias Fromm am Warnemünder Sportstrand. Foto: Joachim Kloock

Bastian Dankert (Landesfußballverband MV), Andreas Zachhuber, Michael Knüppel (Rostocker Robben), Christina Buchholz (Nivea Haus) und Tourismusdirektor Matthias Fromm am Warnemünder Sportstrand. Foto: Joachim Kloock

„Unser Sport- und Spielstrand ist eine ganz eigene Erfolgsgeschichte“, lobt Matthias Fromm, Tourismusdirektor der Hansestadt Rostock. „Wir haben vor drei Jahren klein angefangen, mit Unterstützung vieler regionaler Sponsoren, und waren selbst über die positiven Reaktionen und das große Interesse erstaunt. Inzwischen ist der Nivea Haus Active Beach eine feste Anlaufadresse für alle, die ihre Freizeit oder ihren Urlaub gern aktiv gestalten möchten. Darüber hinaus hat sich Warnemünde auch als professionelle Wettkampfstätte für den immer beliebteren Beachsoccer-Sport etabliert. Daran wollen wir in diesem Jahr anknüpfen, die Angebote gezielt ausbauen und passend zur Fußball-WM auch etwas brasilianischen Zauber verbreiten.“ Der Strandfußball kommt ursprünglich aus dem Land am Zuckerhut.

Beachsoccer am Sportstrand von Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

Beachsoccer am Sportstrand von Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

„Wir freuen uns, mit dem Nivea Haus Active Beach auch in diesem Jahr allen Touristen und Einheimischen wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Sportangebot direkt vor dem Warnemünder NIVEA Haus bieten zu können“, begrüßte auch Christina Buchholz, Marketingleiterin NIVEA Haus, die weitere Zusammenarbeit. „Diese einmalige Veranstaltung für die ganze Familie reiht sich in das seit Jahren bestehende Engagement der Marke NIVEA an deutschen Nord- und Ostseestränden ein und hat mit Warnemünde, als familienfreundlichem und gesundheitsorientierten Urlaubsziel, den idealen Standort gefunden.“

Der ehemalige Bundesligatrainer Andreas Zachhuber wird auch in diesem Jahr mit weiteren Trainern den Nivea Haus Active Beach betreuen. Neben Strandfußball können auch Volleyball, Handball, Badminton sowie Basketball gespielt werden. Das entsprechende Equipment wird dafür gegen eine kleine Gebühr zur Verfügung gestellt. „Die Besucherzahlen haben im letzten Jahr, in dem der Sportstrand dann auch zunehmend bekannter wurde, deutlich angezogen“, so Andreas Zachhuber. „Zu uns kommen alle Altersgruppen, aber insbesondere Schul- und Berufsschulklassen haben das Angebot im letzten Jahr stärker genutzt. Das schönste ist, hier bewegen sich die Kinder und Jugendlichen, messen ihre Kräfte und reden miteinander; Alkohol, Randale und Computer spielen hier keine Rolle.“

Die Highlights am Sportstrand 2014

Rostocker Robben der Saison 2014 in Warnemünde. Foto: Baltic Foto

Rostocker Robben der Saison 2014 in Warnemünde. Foto: Baltic Foto

Passend zur Fußball-WM 2014 gibt es auf dem Nivea Haus Active Beach sportliche Höhepunkte, die Brasilien als Mutterland des Beachsoccers alle Ehre machen. Neben der Endrunde der MV-Beach-Soccer-Tour am 26. Juli 2014 wird auch die offizielle German Beach Soccer League ihr Finale am 9. und 10. August 2014 in Warnemünde austragen. Der Meister der German Beach Soccer League, die Rostocker Robben, veranstalten erstmals auf dem Trainingsstrand ihr eigenes „Robben-Camp“ und wollen natürlich ihren Titel in diesem Jahr verteidigen. Am Sonnabend, dem 16. August laden die Robben zu einem Benefizspiel ein.

Bei der zweiten Auflage der „WM der Weltmeister“ werden Kinder der Rostocker Schulen und Vereine am Mittwoch, dem 2. Juli 2014, in die Trikots der bisherigen acht Weltmeisternationen schlüpfen und um einen eigenen Pokal kämpfen. Am Donnerstag, dem 10. Juli 2014, werden rund 600 Schüler der CJD Christophorus-Schule Rostock zu ihrem großen Sportfest am Strand erwartet.

Nicht nur der FC Hansa Rostock, auch weitere Sportclubs haben das besondere Ambiente eines Trainingslagers an der Ostsee für sich entdeckt. So wird sich neben der deutschen Karate-Nationalmannschaft auch der Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue in Warnemünde fit für die neue Saison machen.

Das Beach Soccer Team Chemnitz gewann den DFB-Beachsoccer-Cup 2013 in Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

Das Beach Soccer Team Chemnitz gewann den DFB-Beachsoccer-Cup 2013 in Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr beim Finale des ersten DFB-Beachsoccer-Cup in Warnemünde war das Ostseebad bei der Auswahl des Standortes in diesem Jahr erneut allererste Wahl. Aufgrund der großen Resonanz wird das Turnier am 23. und 24. August 2014 jedoch an den Teepott verlegt. Schirmherr ist auch 2014 der Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Harry Glawe.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 0,00 von 5 (0 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.