Rostock feiert John Brinckmans 200. Geburtstag

Die Hansestadt Rostock steuert auf die Höhepunkte im Jubiläumsjahr zu Ehren des niederdeutschen Dichters John Brinckman zu. Geplant sind Buchpräsentationen, eine Ausstellung, Enthüllungen von Ehrenplaketten, eine thematische Stadtführung sowie ein Festakt im Rostocker Rathaus.

Gedenkstein mit Bronzerelief von John Brinckman im Kurpark Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

Gedenkstein mit Bronzerelief von John Brinckman im Kurpark Warnemünde. Foto: Joachim Kloock

Der gebürtige Rostocker John Brinckman (1814-1870) zählt neben Fritz Reuter (1810-1874) aus Stavenhagen und Klaus Groth (1819-1899) aus Heide in Schleswig-Holstein zu den Klassikern der niederdeutschen Literatur. John Friedrich (Frederic) Brinkmann wurde am 3. Juli 1814 in Rostock geboren und studierte an der Rostocker Universität Jura, Literatur und Philosophie. Der Schriftsteller engagierte sich als Student für die nationale Einheit Deutschlands und 1848/49 für die Ziele der Bürgerlich-demokratischen Reformbewegung. Zuletzt war er als Lehrer an einer Realschule tätig und starb mit 56 Jahren in Güstrow. Dort sowie bei den regelmäßigen Sommerferien in Warnemünde entstanden seine plattdeutschen Romane, Erzählungen und Gedichte. Brinckmans Hauptwerk „Kasper-Ohm un ick“ sowie „Von Anno Toback un dat oll Ihrgistern“ und „Peter Lurenz bi Abukir“ sind hauptsächlich in der Hansestadt angesiedelt. Die Erfolge seiner Werke stellten sich erst nach seinem Tode ein.

In Warnemünde erinnert ein Gedenkstein mit Bronzerelief im Kurpark, der zu seinem 100. Geburtstag am Alexandrinenplatz schräg gegenüber seiner bevorzugten Sommerwohnung Am Strom 35 aufgestellt wurde, sowie die nach ihm benannte John-Brinckman-Straße an den einheimischen Schriftsteller und Dichter.

Programm der Feierlichkeiten

Am 20. Juni 2014 wird im Peter-Weiß-Haus eine Sonderausgabe der Literaturzeitschrift „Risse“ präsentiert. Dabei werden auch Illustrationen von Studierenden der Design Akademie Rostock ausgestellt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Am 26. Juni 2014 wird im Kulturhistorischen Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz die Sonderausstellung „Oll Rostock – min oll Vaderstadt. John Brinckman und Rostock“ eröffnet. Bei der Eröffnung ab 17 Uhr wird Julia Brinckman, eine direkte Nachfahrin des Schriftstellers, der John Brinckman Gesellschaft e.V. zwei Gemälde aus Familienbesitz übereignen.

Am 1. Juli 2014, 17 Uhr, wird an der Stele des Brinckman-Brunnens am Weißen Kreuz in Brinckmansdorf ein Bronzemedaillon mit dem Porträt des Dichters von der Rostocker Bildhauerin Anne Sewcz enthüllt. Die früher an der Stele angebrachte Bronzeplakette von Paul Wallat war im Jahr 2009 entwendet worden.

Am 3. Juli 2014, dem 200. Geburtstag John Brinckmans, startet um 15 Uhr eine Stadtführung auf John Brinckmans Spuren. Unter dem Titel „Respekt vör dat Hus!“ führt Klaus Lass von de „Plattfööt“ Interessierte zu Häusern und Plätzen, die mit John Brinckman verbunden sind. Treffpunkt ist die Reiterplastik von Jo Jastram in der Badstüberstraße. Die Teilnehmer erleben um 16 Uhr die Übergabe einer Haustafel an Brinckmans Studentenbude Burgwall 12/13 durch den Rostocker Geschichtsverein e.V.

Danach, um 17 Uhr, beginnt in der Eingangshalle des Rostocker Rathauses eine Festveranstaltung. Hier wird die erste Bildbiografie des Dichters „John Brinckman. Die Bildbiografie“ aus dem Hinstorff Verlag Rostock mit den Autoren Wolfgang Siegmund und Gerd Richardt präsentiert und die Fritz-Reuter-Bühne des Staatstheaters zu Schwerin erweist dem Rostocker Dichter ihre Referenz mit Ausschnitten aus ihrem neuen literarisch-musikalischen Brinckman-Programm. Anschließend werden geladene Gäste im Festsaal des Rathauses ein Festprogramm u. a. mit dem Autor Wolfgang Mahnke (plattdeutscher Festvortrag), dem Sänger und Rezitator Wolfgang Rieck und der Premiere einer Hymne auf John Brinckman durch Christian Gohr, Marco Blasi und den Chor Warneminner Utkiekers erleben. Als Ehrengäste werden Julia Brinckman und Matthias John Brinckman als Nachkommen sowie Bildungsminister Matthias Brodkorb, Güstrows Bürgermeister Arne Schult und Oberbürgermeister Roland Methling erwartet.

Organisiert werden die Aktivitäten und Feierlichkeiten in Rostock vom Plattdeutschverein Klönsnack – Rostocker 7 e.V. im Auftrag der John Brinckman Gesellschaft e.V. mit Sitz in Güstrow. Die Hansestadt Rostock sowie das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützen die Vorhaben materiell. Schirmherr des Jubiläumsjahres ist der Bildungsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Matthias Brodkorb.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 (1 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.