Bürger gründen eigene Planungswerkstatt Warnemünde

Trotz schönem Wetter und dem Beginn der Fußball-WM in Brasilien kamen etwa 200 Rostocker und Warnemünder zum zweiten Bürgertreffen der Interessengemeinschaft Alter Fährhafen Warnemünde auf das Fahrgastschiff Ostseebad Warnemünde am Alten Strom. Darunter waren neben Mitgliedern des Warnemünder Ortsbereites, der Bürgerschaftsfraktionen, der WIRO sowie Vetreter anderer Rostocker Vereine und Bürgerinitiativen auch der Leiter des Amtes für Stadtplanung, Ralph Müller.

Bürgertreffen am 12. Juni 2014 auf dem Fahrgastschiff Ostseebad Warnemünde am Alten Strom

Bürgertreffen am 12. Juni 2014 auf dem Fahrgastschiff Ostseebad Warnemünde am Alten Strom

Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen Ereignisse hinter den Kulissen zum brisanten Thema Mittelmole wurde lebendig und basisdemokratisch untereinander diskutiert. „Denn wir Bürger sind es leid, dass bei der Gestaltung unserer Heimatstadt unsere Bedürfnisse, Ängste und Sorgen von unser Stadtverwaltung und Kommunalpolitik bisher hinter Investoreninteressen zurückdrängt werden und daher oft keine angemessene Bürgerbeteiligung stattfindet.“, appellierte IG-Sprecher Heiko Schulze.

Bürgerwerkstatt gegründet

Denn die Seele einer Stadt findet man nicht in Gebäuden,
sondern an Orten wo sich Menschen treffen.

Die Bürger folgten auf der Veranstaltung der Vorschlag, durch eine eigene Bürgerwerkstatt ab sofort bei der Stadtgestaltung aktiv mitzuwirken. Noch am gleichen Abend wurde daher die Gründung an Bord des Fahrgastschiffes beschlossen. So können sich ab sofort alle Interessierte direkt bei der Bürgerinitiative melden, um an der Planungsgemeinschaft Warnemünde aktiv mitzumachen. Die anwesenden Bürger stimmten zudem geschlossen gegen das geplante Verfüllen und den Rückbau der Fährbecken durch Abriss der Kaikanten und damit für den Erhalt des kulturhistorischen Erbes.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,83 von 5 (6 Bewertungen)

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.