Mecklenburg-Vorpommern ist sonnenscheinreichste Bundesland

Hotel Neptun und Sonne in Warnemünde. Foto: Jens Schröder

Hotel Neptun und Sonne in Warnemünde. Foto: Jens Schröder

Bei einer Durchschnittstemperatur von 9,0°C (8,2°C) zeigte sich Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2013 mit 609 l/m² (595 l/m²) als vergleichsweise trockenes und mit 1.696 Stunden (1.648 Stunden) als das sonnenscheinreichste Bundesland, meldete der Deutsche Wetterdienst in seinem Jahresrückblick für das Jahr 2013. Mit rund 1.950 Stunden war Arkona auf Rügen im Jahr 2013 die sonnenscheinreichste Station Deutschlands, obwohl sich die Sonne dort im Februar mit nur 13 Stunden bundesweit am wenigsten gezeigt hatte. Vitte auf Hiddensee gehörte im Jahr 2013 mit rund 480 l/m² zu den niederschlagsärmsten Stationen Deutschlands.

Veröffentlicht von Wmnde.de

WMNDE.de ist für alle waschechten Warnemünde-Fans, Ostsee-Liebhaber und einheimischen Küstenbewohner und bietet ausgewählte Angebote, Tipps und viel Wissenswertes über Warnemünde. Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen, dann abonnieren Sie unseren RSS-Feed, Newsletter oder verfolgen uns auf Facebook, Twitter und Google+.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. bei einem Spaziergang in Richtung Parkstraße höhe „Sportplatz,“ traute ich meinen Augen nicht, wie schmutzig die Parkanlagen auf der rechten Seite sind. H.Johansson

Kommentieren

Pflichtfelder sind mit * markiert.